Spektakel am Himmel

Die Umwelt-Suchmaschine

 

Creative Commons Lizenzvertrag  Hanns Glaser, Zentralbibliothek Zürich Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist. Dies gilt für das Herkunftsland des Werks und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 100 oder weniger Jahren nach dem Tod des Urhebers.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag  Basler Flugblatt von Samuel Coccius (1566) Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist. Dies gilt für das Herkunftsland des Werks und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 100 oder weniger Jahren nach dem Tod des Urhebers.

 

1) Begriffserklärung

 

  • Schon antike Schriften, mittelalterliche Quellen und neuzeitliche Chroniken, insbesondere sogen. Flugblätter berichteten über schier unerklärliche Vorfälle!
  • Es ist von daher nicht verwunderlich, dass sich neben den naturwissenschaftlichen auch pseudowissenschaftliche Gebiete wie die Ufologie folgende Vorfälle für sich vereinnahmen wollten und werden!
  • Es wird von daher bewusst eine rein astro-physikalische Wertung vorgenommen!
  • Gleichwohl muss konstatiert werden, dass insbesondere ab dem Hochmittelalter bis ins 18. Jahrhundert hinein die Umschreibungen entweder religiös motiviert oder ein Sammelsurium mehreren Ereignissen gewesen sind, die selbstverständlich verschiedene Deutungsweisen zulassen können!
  • Besonders die Himmelsbeben (Geräusche, z.B.: Knall, Explosion, Pfeifen) an einem wolkenlosen und windstillem Himmel sorgen für reichlich Spekulation, wobei ein Erklärungsversuch unter Punkt 3 in den Ziffern 18-20 gewertet werden soll!

 

2) Vorkommnisse

 

Datierung Ort Beschreibung
218 v. Chr. Lanuvivum (Italien) Große Flotte
173 v. Chr. Arpi (Italien) Schiffe und Schilde
151 v. Chr. Rom Komet mit der Größe der Sönne und einer feurig roten Scheibe, die die Nacht erleuchtete
74 v. Chr. Türkei Donnerknall, riesiger flammenartiger Gegenstand in silberner Farbe fiel vom Himmel
7  v. Chr. Betlehem (Westjordanland) Stern
07.04.30 n. Chr. Golgotha (Israel) Am 1. Tag nach dem Pessahfest (Mond war 14 Tage alt): 3stündige Sonnenfinsternis zwischen 12-15 Uhr während der Kreuzigung von Jesus Christus. Sterne am ganzen Himmel leuchten. Erdbeben auf der ganzen Welt. Zerreißen des Vorhanges im Jerusalemer Tempel
12.12.55 China & Rom 113 Tage lang ein "Gaststern" mit Strahlen
09.08.60 Rom 6 Monate lang ein Stern am Himmel
65 Judea (Israel) Streitwagen
180-192 Rom & China Während der Regierungszeit von Kaiser Commodus und in China leuchteten tagsüber teilweise ununterbrochen die Sterne am Himmel. Sonnenaufgang ohne Sonnenlicht. Schwarzer Dampf in der Sonne. Sonnenflecken waren mit bloßem Auge sichtbar
07.12.185 China Sternenexplosion
188 China Schwarzer Dampf in der Sonne
März 193 Rom Drei Sterne um die Sonne
194 Italien Um Mitternacht brennt der Himmel
224 England Dark day
230 England Armeen von Fußgängern und Pferden kämpfen am Himmel
249 Britische Inseln 3 Nächte lang ein blutiges Schwert am Himmel
254 China Weißer Dampf im ganzen Dezember im Sternbild Schütze
28.10.312 Rom Rotes Lichtkreuz
07.05.351 Jerusalem (Israel) Kreuz am Himmel
27.05.363 Jerusalem (Israel) Beim Aufbau des Jerusalmer Tempels erfolgt ein starkes Erdbeben mit übernatürlichen Lichterscheinungen am Himmel. Daraufhin werden die Arbeiten am 3. Tempel endgültig eingestellt
393 Europa Breite Globen werden zu einem Schwert zusammengeführt
05.09.394 Kleinasien Dark day
398 Betlehem Dark day zu Pfingsten
400 Europa 3 Tage lang Säulen am Himmel. Feuer kämpfen hinter einer Wolke
August 410 Italien Dark day
447 Wales Dark day
25.08.450 Konstantinopel Dark day
467 Frankreich Gegensonne nach Sonnenuntergang
23.10.500 Kleinasien Dark day
523 England Drachen, Löwen und wilde Tiere kämpfen am Himmel
536 "Bekannte Welt" 18 Monate Dunkelheit
567 Europa Dark day
11.11.577 Frankreich

Heiligenschein um den Mond. Licht im Mond. Andere Sterne erscheinen in der Nähe des Mondes. 

578 Paris 20 Lichtstrahlen im Norden und bewegen sich von Ost nach West
580 Tourraine (Frankreich) Eine Stadt erscheint nach Sonnenaufgang am Himmel
19.04.582 Soissons (Frankreich) 2 feurige Lichtzentren schlossen sich nach 1 Stunde zu einem riesigen Leuchtfeuer zusammen
584 Spanien

Das ganze Jahr über wird um Mitternacht der Himmel im Norden hell erleuchtet. Viele Strahlen bewegen sich hin und her. Im Dezember erscheint für 2 Stunden eine Lichtsäule am Himmel, auf der ein Stern thront

590 Rom

Das ganze Jahr überqueren feurige Globen den Nachthimmel und beleuchten das Land

596 England Armeen kämpfen am Himmel
617 Mekka (Arabische Halbinsel) Spaltung des Mondes durch den islamischen Gesandten des Gottes, Mohammed
22.01.632 Mekka (Arabische Halbinsel) Ringförmige Sonnenfinsternis während dessen der Sohn des Propheten Mohammed stirbt
633 Konstantinopel Blutige Speere und sehr helles klares Licht am Nachthimmel
21.06.715 England Armeen und Monster in einem mythischen Sturm kämpfen am Himmel
743 Irland Am Himmel werden Schiffe mit ihrer Crew gesichtet
744 Kleinasien Dark day: Dauer von 5-6 Tagen
10.08.746 Kleinasien Dark day
773 England Rotes Kreuz am Himmel nach Sonnenuntergang
773 Kleinasien Dark day: Dauer von 5-6 Tagen
774 England Rotes Kreuz und Schlangen
797 Kleinasien Dark day: Dauer von 17 Tagen
04.06.806 Trier (Deutschland) Kreuz über dem Mond
830 Deutschland Anomale atmosphärische Erscheinungen ("Eine schrecklich brennende Sonne versengt die Erde") über das ganze Jahr verteilt
893 Persien Dark day: Dauer von 3 Stunden
26.10.901 Ägypten Himmel ist gefüllt mit kämpfenden Sternen
930 Kleinasien Geräuschvolle Schlachten am Nachthimmel 
934 Portugal Sonne verliert für Monate das Licht
25.10.945 Irland 2 feurige Säulen beleuchten die Welt
06.05.1006 China & Nahost Ein Stern leuchtete über 2 Jahre lang wie ein halber Mond
29.04.1009 Deutschland Farbige Wolke verdeckte für 2 Tage den Himmel
05.07.1054 China Sternenexplosion
1058 Italien Breites Licht im Neumond
29.09.1091 Europa Dark day: Dauer von 3 Stunden. Die Sonne hat danach eine eigenartige Färbung
1094 England Kämpfe in der Luft. Leuchtende Feuer und Sterne fallen
06.08.1096 Europa Während einer Mondfinsternis helles Licht auf dem Mond
27.09.1097 England Brennendes Kreuz
12.02.1106 Europa Sonnenfinsternis begleitet von Meteoren und einem Kometen um die Sonne
1108 Syrien Dark day: Dauer von 12 Tagen. Sonne durch Staub versteckt
21.12.1116 Deutschland Nebenmond bei Vollmond
1136 Deutschland Brilliant leuchtendes Kreuz am Himmel
1137 England 3 Rote Sonnen
07.10.1138 England Roter Himmel und farbige Strahlen
19.07.1139 Prag (Tschechien) Dark day: Dauer von 1 Woche
01.10.1154 Europa Dark day (Keine Sonnenfinsternis)
1156 London Ein Kreuz im Mond für mehrere Nächte
30.05.1156 England Blauer Kreis um die Sonne
20.09.1164 England 3 Kreise um die Sonne. Anschließend 2 Sonnen am Himmel
25.12.1171 Europa 2 große und viele kleine feurige Sterne am Nachthimmel
18.06.1178 England Bei Halbmond schlägt eine Fackel ein. Der Mond wurde sofort dunkel
06.08.1181 China Bläulich-rote Sternenexplosion
24.06.1194 England Kreise um und durch die Sonne begleitet von einem Regenbogen
Dezember 1200 England 5 Monde mit Sternen. Ein Mond umkreiste die anderen
28.04.1206 Spanien Dark day: Dauer von 6 Stunden
11.02.1209 England Wolkenkampf bei Sonnenaufgang
10.07.1212 Caen (Frankreich) Farbiger Regen. Heiligenscheinkreuz und 3 Kreuze am Himmel
27.10.1217 England Prächtiges Kreuz
08.04.1233 England 4 Sonnen. 2 Halbkreise. 1 Großkreis. 2 Heiligenscheine
1240 Italien Um Mitternacht Helligkeit wie am Tag
13,03.1252 England Rote Farbe von Sonne, Mond & Sterne: Dauer von 15 Tagen
06.12.1270 Krakau (Polen) Kreuzförmige Helligkeit bei Sonnenuntergang
20.01.1271 Krakau (Polen) Kreuzförmiges Licht in der Nacht
01.01.1277 Krakau (Polen) Großes Licht am Nachthimmel. Stadt wird beleuchtet
28.07.1298 England Dark day: Sonne ist blutrot
31.10.1322 England Dark day: Dauer von 6 Stunden. Sonne ist blutrot
04.12.1322 England Feuersäule kreuzte den Nachthimmel
27.05.1361 Frankreich Blutiges Kreuz am ganzen Tag. Er fiel ins Meer
19.07.1391 England Dark day: Dauer ab Mittag bis Sonnenuntergang. Sonne ist blutrot
24.10.1408 China Sternenexplosion
09.09.1430 China 26 Tage lang erscheint eine große dunkelblaue Kugel
1453 Konstantinopel Blendendes Licht am Nachthimmel
1493 Povik (Kroatien) 3 Sonnen am Nachthimmel zwischen Wolken und Blitzen
1509 Mexiko Lichterpyramide am Nachthimmel: Dauer von 40 Tagen
26.11.1540 bis 27.11.1540 Europa Stern auf dem Mond. Flammen in der folgenden Nacht
23.04.1547 England, Frankreich, Deutschland Dark day: Dauer von 3 Tagen
01.06.1554 Plech/Bayreuth (Deutschland) Blutroter Streifen über der Sonne bei Sonnenaufgang. Blaue Kugeln und Sterne, Reiter die mit Lanzen 2 Stunden lang kämpfen
15.04.1561 Nürnberg (Deutschland) Kugel-, kreuz- und zylinderförmige Objekte (Kampf)

25.07.1566

28.07.1566

07.08.1566

Basel (Schweiz) Rote Sonnenauf- und Untergänge; roter Mond; Mondfinsternis, viele große schwarze und farblose Kugeln
11.11.1572 Europa Sternenexplosion
27.08.1581 Litauen Säulen und Kreuze am Nachthimmel
05.03.1587 England Stern im Mond
24.01.1588 Paris Dark day: Dauer ab Mittag
09.10.1604 China/Europa Sternenexplosion
17.11.1605 Spanien Wunder-Zeichen am Nachthimmel
09.04.1628 Oxford (England) Schweif heller als 3 Sonnen. Reiter, Kanonenknall, Kampf zwischen Kanonen
16.02.1629 Erling/Andechs (Bayern) Von 19-21 Uhr steigt im Norden ein kreisförmiger schwarzer und dichter Nebel auf. Aus diesem steigen weiße und helle Wolken auf. Der Himmel wird sehr hell
05.02.1630 Erling/Andechs (Bayern) Mehrmals taucht ein kreisförmiger und dichter Nebel auf. Erneut steigen weiße und helle Wolken auf
1637 Weltweit Spürbare Verdunkelung der Sonne und Temperatursturz durch zahlreiche Sonnenfliecken
30.03.1660 Danzig (Polen) 2 Monde
21.03.1661 England 2 Armeen kämpfen am Nachthimmel
15.08.1663 Russland Sehr großer Feuerball für 1,5 Stunden am Tag sichtbar
19.02.1664 England 2 Monde
November 1668 Boston (USA) Stern im Mond
10.02.1681 Ungarn Drachen und brennende Kirchen am Nachthimmel
18.03.1683 Frankreich Lichterkegel am Nachthimmel
19.09.1686 Leipzig Feuerball verharrte 7,5 Minuten am Himmel. Die Größe betrug die Hälfte des Mondes
09.02.1712 England 5 Nebenmonde
21.10.1716 New England (USA) Dark day: Dauer ab Mittag
14.09.1736 Istanbul Wolke mit einem kometenartiger Stern: Dauer von 35 Minuten
05.12.1737 Sheffield (England) Dunkelrote Wolke und ein leuchtender Körper am Nachthimmel erhitzen die Luft
05.12.1737 Irland Explosion am Himmel. Der Himmel steht in Flammen und verfärbt sich dunkelrot
07.02.1761 Wimborne (England) Außergewöhnliches Licht beleuchtet den Nachthimmel 5 Minuten
09.08.1762 bis 06.09.1762 Europa Spiralförmiger Körper vor der Sonne verdunkelte für 28 Tage die Erde
19.10.1762 Detroit (USA) Dark day
13.01.1768 Lancaster (England) Regenbogen im Nebel
27.04.1775 Kent (England) Nebensonne & 6 Bögen
19.05.1780 Neu-England (USA) Dark day
04.05.1783 Friedrich Wilhelm Herschel Roter Stern im Mondkrater (Per Teleskop)
28.06.1783 Paris u.a. Dark day. Sonne ist blutrot. Heißer Nebel
09.09.1783 England Vollmond wirft Schatten
16.10.1783 Kanada Dark day: Dauer 1 Stunde (14.00 bis 15.00 Uhr). Keine Sonnenfinsternis
19.02.1785 Moskau Nebensonne und 5 Bögen & Kreise
16.10.1785 Kanada Dark day
18.04.1787 Friedrich Wilhelm Herschel Explosion im Mond (Per Teleskop)
05.09.1788 Metz (Frankreich) Lichterspektakel am Nachthimmel. Bis zu 200 Meter über dem Boden
15.10.1792 England Luftschlangen und rötiliche Bögen am Nachthimmel
November 1792 Schottland Rote feurige Drachen am Nachthimmel
02.03.1797 Paris Vulkan auf dem Mond
26.07.1797 Hastings (England) Die 80 Kilometer weit entfernte französische Küste war sehr nah 
Juni 1801 County Cork (Irland) Sichtung einer unbekannten Stadt: Dauer von ein paar Stunden
19.06.1801 England Nebenmond mit mehreren Bögen
18.07.1801 England Gigantische Ansammlung von Sternen, die Blitzlichter aussenden
16.08.1808 Schweden Millionen von kugelförmigen Körpern bewegten sich 2 Stunden lang
10.01.1812 London Dark day
April 1813 Damaskus (Syrien) 3 Tage und Nächte Feuersäule
08.11.1819 Montreal Dark day
04.02.1821 England Vulkan auf dem Mond
05.02.1821 England Stern auf dem Mond
18.08.1821 Europa Dark day: Dauer von 12 Tagen
20.10.1824 England Blinkendes Licht auf dem Mond
12.04.1826 England Schwarzer Dampf auf dem Mond
1829 uvm. New South Wales (Australien) Himmelsbeben (Knall einer Kanone oder umfallenden Baumes an einem wolkenlosen und windstillen Tag)
07.01.1831 Weltweit Dark day. Nachts leuchtender Trockennebel
August 1831 Nordhalbkugel Dark day. Nachts leuchtender Trockennebel
22.12.1835 England Licht auf dem Mond
16.09.1838 Dänemark Leuchtende Wolken am Nachthimmel mit seltsamen Geräuschen
1846 Irland 3 Monde und 1 flammendes Kreuz
03.05.1848 Frankreich Stadt und Armeen: Dauer von 2 Stunden
28.03.1849 bis 02.04.1849 Hoshungabad (Indien) Dark day. Aus einer Scheibe aus Silber fiel feiner Staub
09.09.1849 Irland Nachmittags: Armeen und Schiffe
15.09.1850 Wellington-Kanal (Kanada) 2 sphärische Körper überfliegen den Kanal
17.12.1852 England Roter Lichtball in 1 Wolke. Nach 10 Minuten fliegt er ins Meer
01.06.1853 Tennessee (USA) 2 leuchtende Körper bei Sonnenaufgang in der Nähe der Sonne. 1 hatte die Form eines kleinen Neumondes
11.06.1855 Italien Kurz vor Sonnenuntergang überquert 1 schwarzer Körper die Sonnenscheibe
20.05.1857 Bagdad Dark day
26.03.1859 Frankreich 1 kleiner runder Körper, der die Sonne überquert
15.09.1859 USA Schwarzes Objekt überquert die Sonne
18.11.1859 bis 26.11.1859 Savoyen (Frankreich) Leuchtender Nebel. Der Mond verschwindet
11.04.1860 Brasilien Dark day bei wolkenlosem Himmel
11.04.1864 Tiflis Dark day: Dauer von 24 Stunden
08.05.1865 Istanbul 1 schwarzer Punkt löste sich vom Sonnenfleck und überquerte die Sonne in 48 Minuten
04.11.1867 Kent (England) Zahlreiche schwarze Scheiben. Einige verschwanden danach in Dampfschwaden. Dauer: 20 Minuten
22.03.1870 Äquatorial-Atlantik Kreisförmige Wolke mit Schwanz bewegte sich gegen den Wind. Dauer: 30 Minuten
22.03.1880 Kattenau (Deutschland) Gigantische Anzahl von Leuchtkörpern kreuzten den Himmel kurz vor Sonnenaufgang
06.09.1881 New England (USA) Dark day: Dauer bis 15 Uhr
22.01.1882 London Dark day: Dauer von 3 Stunden
18.11.1882 London Polarlichter und elektromagnetische Stürme
10.09.1883 Madras (Indien) Strahlendblauer Sonnenaufgang
November 1883 Norfolk (England) Saphirblauer Mond
01.02.1884 San Salvador Grüner Halbmond. Grüne Venus. Grüner Komet
08.06.1885 Kissingen (Deutschland) Nachtleuchtende Wolken
06.08.1885 Weltweit Sternenexplosion
19.03.1886 Wisconsin (USA) Dark day: Dauer von 10 Minuten ab 15 Uhr
22.06.1886 Irland Nachtleuchtende Wolken
12.07.1886 Irland Nachtleuchtende Wolken
24.10.1886 South Carolina (USA) 14 Tage lang Regenfälle aus einem wolkenlosen Himmel
01.08.1888 bis 04.08.1888 Varasdin (Kroatien) Armeen kämpfen am Himmel
04.09.1891 bis 05.09.1891 Crawfordsville (USA) Leuchtend weißes Objekt mit Flossen und roten Augen am Nachthimmel
17.12.1891 bis 09.12.1891 London Dark day: Dauer von 70 Stunden
13.02.1892 bis 14.02.1892 Nordhalbkugel Polarlichter und elektromagnetische Stürme
04.03.1896 Großbritannien Außergewöhnlicher Lichtstrahl am Nachthimmel
20.04.1897 Indischer Ozean Polarlichter
02.10.1897 Jakowlewska (Russland) Ballon mit elektrischem Schimmer
22.01.1898 Indien Mysteriöses Objekt zwischen Mars und Venus während einer Sonnenfinsternis
04.02.1898 Greifswald (Deutschland) Kleiner dunkler Körper zieht für 1 Stunde über die Sonne
21.12.1898 Glanville (USA) Meteor zieht mit Brüllen vorbei und beleuchtet den Himmel. Nach 10 minütiger Dauer wird die Luft drückend heiß
19.07.1899 Shanghai Geräuschloser Blitz mit ständiger Flamme
10.08.1899 Shanghai Geräuschloser Blitz mit ständiger Flamme
18.05.1901 Mauritius Regenbogen während einer totalen Sonnenfinsternis
27.05.1902 Devon (England) Bei Sonnenuntergang ist der Himmel voller gelber, grüner und violetter Sonnen
12.09.1902 Nordwesten der USA Dark day
31.10.1902

Europa

USA

Unterbrechung der telegrafischen Kommunikation für die Dauer von 7 Stunden aufgrund eines Magnetsturms
26.05.1903 USA Enorme Wolke auf dem Mars (per Teleskop)
08.06.1903 Sunderland (England) Nachtleuchtende Wolken
31.10.1903

Europa

USA

Störung der telegrafischen Kommunikation aufgrund eines Magnetsturms. Brilliante Polarlichter
24.02.1904 Nordpazifik 3 rote, 2 runde Objekt und 1 Eiförmiges Objekt unter Wolken werden von der Schiffsbesatzung der USS Supply, 2 Minuten lang beobachtet
15.11.1905 Nordhalbkugel Tiefrote Polarlichter
30.06.1908 Europa Diamenter Staub in den Wolken (Tunguska-Ereignis)
29.09.1910 Williams Bay (USA) Leuchtender Nachthimmel
11.03.1911 Hampshire (England) Totale Finsternis und grünlich/gelbliche Wolken während eines starken Gewitters
13.10.1917 Cova da Iria (Fatima/Portugal) Sonnenwunder (Nach einem Regenguss: Undurchsichtige und drehende Scheibe. Bunte Lichter und Schatten auf das Land geworfen. Neigung der Sonne zur Seite und Zickzack-Kurs). Nach 10 Minuten war das Ereignis vorbei. Kleidung von 30.000 Zeitzeugen und Land waren wieder trocken
23.03.1920 London Gigantische Polarlichter und große Magnetstürme
13.05.1921 bis 15.05.1921 Großbritannien Gigantische Polarlichter und große Magnetstürme
23.05.1922

Barbados

St. Kitts

Dark day
20.09.1922 bis 21.09.1922 Orkney (Schottland) Leuchtende Nachtwolken
12.02.1923 Warwickshire (England) Außergewöhnliches Licht durchquerte das Tal Burton Hills
23.01.1924 Westminster (England) Dark day ab Mittagszeit
24.10.1933 London Dark day
18.09.1938 Sibirien Dark day
24.03.1940 Europa Gigantische Polarlichter und große Magnetstürme
18.09.1941 Nordhalbkugel Gigantische, geräuschvolle Polarlichter und große Magnetstürme
Juli 1946 Norwegen Mysteriöse Objekte
27.07.1946 bis 28.07.1946 Oslo 2 nächtliche Explosionen in der Luft
August 1946 Schweden "Geisterraketen"
21.08.1946 Dänemark "Geisterraketen"
20.08.1948 Weltweit Glänzender nebliger Schleier auf Teilen des Mondes
26.09.1950 Großbritannien Blaue Sonne und blauer Mond
02.09.2017 Sonnensystem Interstellares Objekt (Ouamuamua)

 

3) Astro-physikalische Wertungen

 

  • Es kommen verschiedene Erscheinungen infrage, so z.B.:
  1. Nord- bzw. Polarlichter;
  2. Totale Sonnenfinsternisse;
  3. Partielle (ringförmige) Sonnenfinsternisse;
  4. Totale Mondfinsternisse;
  5. Partielle (ringförmige) Mondfinsternisse;
  6. Meteoritenschauer (Sternschnuppen);
  7. Meteor-Explosionen;
  8. Asteroiden, Meteoriten, Interstellare Objekte (z.B.: Ouamuamua) oder Kometen (z.B.: Halleyscher Komet);
  9. Voll- oder Supermonde;
  10. Erdbeer- bzw. Blutmond (Vollmond zur Sommer-Sonnenwende);
  11. Besondere Planetenkonstellationen (Transite der Planeten Merkur oder Venus);
  12. Supernovae-Erscheinungen;
  13. Wolken (Strahlenbüschel, Sonderformationen wie Rollwolken oder Asperitas-Wolken);
  14. Blutregen oder -schnee bzw. Verfärbung von Flüssen oder Seen (Verursacht durch Vulkanasche);
  15. Photo-Meteore bzw. Halo-Erscheinungen (3 Sonnen, Nebensonne, 2 Monde, Nebenmonde, Regenbögen der Sonne oder des Mondes);
  16. Elektromagnetischer Puls (EMP) tritt in einer Gewitterwolke auf Eiskristalle (Elfen, Kobolde, Jets);
  17. Fata Morgana;
  18. Elektrische/statische Entladungen in der Atmosphäre mit Verbreitung von Schallwellen (Schall, Überschall);
  19. Freisetzung von Gasen vor Erdbeben oder Vulkanausbrüchen oder aus den Seeböden (Magma- oder Methanblasen);
  20. Airglow (Elektrische Entladungen von Gasmolekülen in der obersten Atmosphäre: 90-500 Kilometer Entfernung von der Erdoberfläche);
  21. Lithometeore: Kleinst-Meteore, welche nicht aus Wasser bestehen. Hierzu zählen Schwebeteilichen aus, insbesondere Vulkanasche, Sahara-Staub, Feinstaub, Sandstürmen, Flugasche etc.;
  22. Lichtsäulen (Streuung oder Brechung des Lichtes durch empor verlaufende Eisplättchen);
  23. Lichterkegel (Zodiakal-Licht);
  24. Grüne Blitze (Streuung oder Brechung des Lichtes am Horizont bei Sonnenauf- oder untergängen);
  25. Höhenrauch;
  26. Saharastaub;
  27. Aerosole (Vulkanasche, Feinstaub, Waldbrandasche-Wolken, Torfbrandschwaden etc.);
  28. Schwefelpartikel;
  29. Metaphorische Symbolik.

 

Polarlicht "Steve" vom 16.03.2018

© Copyright: ESA