509 v. Chr. bis 1806 n.Chr.

Die Umwelt-Suchmaschine

 
 

Das römische Reich

 

  • Dauer: 509 v. Chr. bis 476 bzw. 1453 n. Chr.!
  • Herrschaftsgebiet in der größten Ausbreitung: Levante (Europa, Afrika, Kleinasien), Süd-, Mittel-, Osteuropa, England!
  • Größe: Ca. 2.000.000 km² mit 80.000.000 Menschen!
  • Historische Gliederung in folgende Abschnitte: a) Römische Königszeit unter den Etruskern (753 bis 509 v. Chr.), b) Römische Republik (509 bis 27 v. Chr.), c) Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. bis 395 n. Chr.), d) Weströmisches Reich (395 bis 476 n. Chr.), e) Oströmisches Reich (395 bis 1453 n. Chr.)!
  • Expansion und Eroberung neuer Länder ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. über das italienische Festland hinaus!
  • Unterteilung der eroberten Gebiete in Provinzen mit schlanker Verwaltung und zum Teil mit autonomen Rechten (Steuern, Bürgerbegehren ...)!
  • Kunst, Kultur, Architektur, Versorgung, Infrastruktur, Philosophie mit beispiellosem Aufstieg & Blüte!
  • Sprachen: Latein war die Staatssprache. Das Beherrschen der  griechischen Sprache bildetete bei den Eliten ein Statussymbol. Aus der Sprache Latein gingen die romanischen Sprachen (u.a. Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesiscch) hervor. Insbesondere in der Naturwissenschaft Biologie sowie in der Medizin ist Latein bis heute Lehrsprache!
  • Prägend war das römische Reich für das Rechts- und Staatswesen Europas, Zivilrecht, Verfahrensvorschriften ... durch das Zwölftafelgesetz!
  • Gründung der Stadt Rom: Als Geburtsdatum gilt der 21.04.753 v. Chr. Die Zwillinge Romulus & Remus waren einer Sage zufolge von einer Wölfin aufgezogen worden. Als Vater wird der Gott Mars angegeben!
  • Römische Königszeit (753 v. Chr. bis 509 v. Chr.): Der römische Stadtstaat wird bis zum Jahre 509 v. Chr. von etruskischen Königen regiert. Nach Vertreibung der Etrusker und sogen. Ständekämpfen wurde die Republik ausgerufen!
  • Römische Republik (509 bis 27 v. Chr.): Der Staat war eine Mischung aus Monarchie (Konsul), Adel (Senat) und Demokratie. Die Spaltung den Senats, soziale Unruhen & Inrtigen ebneten die Zeit der Caesaren!
  • Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. bis 395 n. Chr.): Die Kaiser waren "Erster Bürger des Staats"! Der Einfall der Hunnen, die Völkerwanderungen machten es notwendig, das römische Reich aus Verwaltungsgründen zu teilen!
  • Weströmisches Reich (395 bis 476 n. Chr.): Aufgrund der Völkerwanderungen waren die Außengrenzen unsicher. Strukturen in den eroberten Gebieten zerfielen. Mehrfach wurde Rom überfallen. Mit dem Einmarsch der Longobarden und Absetzen des Kaisers im Jahr 476 endete das weströmische Reich!
  • Oströmisches Reich (395 bis 1453 n. Chr.): Den Zusammenbruch Westroms überlebte das spätere Byzantische Reich unbeschadet aufgrund der erfolgreichen Wirtschaft, sozialen Balance. Hauptstadt des Reiches wurde Konstantinopel/Byzanz, welches das spätere Istanbul wurde. Dieses Reich zerbrach 1453 durch die Einnahme durch die Osmanen!

 

Das Reich von:  Alexander der Große

 

  • Geburtsdatum: 20.07.356 v. Chr.!
  • Todesdatum: 10.06.323 v. Chr.!
  • Eltern: König Philipp II sowie Königin Olympia von Makedonien!
  • Alexander wurde von Aristoteles in Philosophie, Kunst & Mathematik unterrichtet. Alexander galt als hochgebildet und prägte die griechische Kunst & Philosophie des Hellenismus entscheidend. Sie blieb für lange Zeit im römischen & byzantischem Reich prägend und gestaltend!
  • Im Jahr 336 v. Chr. wurde Alexander König von Makedonien!
  • Ab dem Jahre 334 v. Chr. beginnt Alexander auf seinem legendären Pferd Bukephalos (355 v. Chr. bis 326 v. Chr.) einen Eroberungsfeldzug sondergleichen. In dem von Alexander eroberten Gebieten wurden die kulturellen, religiösen, gesellschaftlichen Traditionen gewahrt. Zuweilen wurde Alexander vor allem nach der Zerschlagung des persischen Reiches von den unterdrückten Völkern als Befreier empfangen!
  • Alexander verstarb am 10.06.323 v. Chr. in Babylon vermutlich an Malaria. Angeblich soll Alexander vor seinem Tod verlautet haben, dass der Stärkste unter den Feldherrn das Reich übernehmen solle. Sowohl unter Feldherrn als auch in den Reichen folgten darauf hin die Kriege der Diadochen (Stellvertreter). Das Reich zerfiel nacheinander!
  • Herrschaftsgebiet in der größten Ausbreitung: Griechenland, Bulgarien, Türkei, Zypern, Syrien, Jordanien, Libanon, Israel, Iran, Irak, Kuwait, Afghanistan, Indien, Zentralasien, und weitere Randgebiete (Ukraine, Albanien, Rumänien uvm.)!

 

Das antike Reich von Aksum

 

  • Dauer: 1. Jahrhundert n. Chr. bis 960 n. Chr.!
  • Siedlungsgebiete: Eritrea, Teile von Äthiopien, des Sudan sowie des Jemen!
  • Es handelt sich um eines der ersten christlichen Königreiche auf der Welt!
  • Die Kirche trennte sich 451 sowohl von der katholischen als auch von der orthodoxen Kirche, so dass sich vor allem dank der isolierten Lage (Küsten, Gebirge) Teile der frühen Kirche bewahren konnten! Nach der Expansion des Islam im 7. bis 9. Jahrhundert war Aksum vollständig vom Einfluss der europäischen Kirche, isoliert!
  • Äthiopien und somit auch das aksumitische Reich bewahrten den islamischen Propheten Mohammed im Jahre 615 vor Verfolgung und gewährten ihm und seinen Glaubensbrüdern, Asyl! Durch eine Sure ist es gläubigen Islamisten verboten, einen Dschihad gegen Äthiopien zu führen!
  • Aksum betrieb Landwirtschaft, Viehzucht und Handel (Affen, Elfenbein, Glas, Schmuck, Weihrauch, Gold, Gewürzen)!
  • Kirchen, Basiliken, Stelen sind Zeugnis des untergegangenen Reiches!
  • Mit der Ermordung des Königs im Jahre 960 endete das Reich!
  • Generell ist für das heutige Äthiopien sowie Eretra eine unglaubliche Vielzahl von Kirchen, Sitten und Bräuche zu konstatieren!

 

Das byzantinische/oströmische Reich

 

  • Dauer: 395 n. Chr. bis 1453 n. Chr.!
  • Das römische Reich wurde nach dem Tod des Kaisers Theodosius I. im Jahre 395 n. Chr. in einen weströmischen sowie oströmischen Teil aufgegliedert. Der erste oströmische Kaiser wurde Arcadius!
  • Die Krönungskirche war seit dem Jahre 641 die Hagia Sophia in Konstantinopel/Byzanz!
  • Hauptstadt: Konstantinopel/Byzanz!
  • Mitte des 6. Jahrhunderts erstreckte sich das Reich über Italien, dem Balkan, der arabischen Halbinsel und Nordafrika!
  • Ab dem 7. Jahrundert beschränkte sich die Herrschaft auf Kleinasien sowie Südosteuropa
  • Der Bilderstreit: Zwischen 726 bis 843 entstand ein Bilderstreit zwischen der othodoxen Kirche und dem byzantinischen Kaiser. Vordergründig ging es um die Verehrung von Heiligen (Ikonen). Im Jahre 843 wurde der theologische/kaiserliche Streit zugunsten der orthodixen Kirche beendet. Die Ikonen durften nunmehr bildlich wieder festgehalten werden. Der erste Sonntag in der Fastenzeit wird seitdem als der Tag der Orthodoxie nach dem julianischen Kalender gefeiert!
  • Zu Beginn des 14. Jahrunderts "mutierte" das byzantinische Reich in einen Stadtstaat!
  • Byzanz sah sich als der Bewahrer der antiken Kunst, Kultur, Architektur, Philosophie, Literatur! 
  • Die Hauptstadt Byzanz lag genau an der Schnittstelle zwischen dem europäischen, asiatischen und dem nahöstlichen Teil!
  • Byzanz war geprägt durch die antike griechische Kultur, einem römischen Staatswesen sowie der christlichen Religion!
  • Amtssprache: Griechisch, während dessen Latein die Sprache der Herrscher, dem Heer, dem Kaiserhof, Beamten gewesen ist!
  • Im byzantinischen Reich lebten u.a. Griechen, Armenier, Slawen, Syrer, Ägypter, Juden!
  • Byzanz verfügte über eine straffe und effiziente Verwaltung und zahlreiche Handelsrouten durchzogen das Reich!
  • Untergang des byzantinischen Reichs am 29.05.1453 mit der Eroberung der Hauptstadt durch die Osmanen unter Mehmed II!
  • Eine Auswanderungswelle der byzantinischen Gelehrten, Naturwissenschaftler, Künstler usw. nach Süd- und Westeuropa begünstigte das Zeitalter der Renaissance in Nord, Süd- und Mitteleuropa!
  • Das Schisma: Byzanz war Ausgangspunkt der Kirchenspaltung im Jahre 1054. Das Oberhaupt der byzantischen Kirche sowie der katholsiche Papst exkommunizierten sich gegenseitig, was zur Spaltung, dem sogen. Schisma führte. Im byzantnischen Reich wurde der orthodoxe Glaube die neue Staatsreligion. Ausgehend von Byzanz gab es orthodoxe Kirchen mit einem Patriarch als Oberhaupt in folgenden Staaten bzw. Gebieten: Balkan, Russland, Syrien, Kleinasien, Griechenland usw.!
  • Zwei Randnotizen: a) Nach der osmanischen Eroberung der Hauptstadt Byzanz im Jahre 1453 sowie dem Untergang des Reiches wurde die Hauptstadt umbenannt: Istanbul! b) Die Krönungskirche Hagia Sophia wurde nach der osmanischen Eroberung in eine Moschee umgewandelt. Unter Führung von Kemal Atatürk trat die Republik Türkei im Jahre 1923 die Nachfolge des untergegangenen osmanischen Reiches an. Im Jahre 1935 wurde die Hagia Sophia in ein Museum umgewandelt!

 

Anasazi

 

  • Dauer: 700 n. Chr. bis 1280 n. Chr.!
  • Besiedelung: Die heutigen US-Bundesstaaten Utah, Colorado, Arizona sowie Neu Mexico im Südwesten der USA!
  • Indianer gehören zu den Ureinwohnern auf dem nordamerikanischen Kontinent, die ab spätestens 16.000 v. Chr. über den Land- und Seeweg aus Asien einkehrten!
  • Die Anasazi-Kultur umschreibt herausragende präkolumbianische Meisterleistungen in der Infrastruktur (Straßennetze von 2400 Kilometern Länge), Architektur/Städtebau (In Felsen gebaute pompöse Wohnhäuser), Landwirtschaft (Kanäle und Bewässerungssysteme), Astronomie (Sommersonnenwende, Wintersonnenwende), Keramik, Schmuck, Korbflechtereien ...!
  • Es entwickelten sich religiöse Rituale und es sind archäologische Spuren von Kannibalismus belegt!
  • Die Hochzeit dieser Kultur und die größte Ausdehnung des Siedlungsgebietes war um das Jahr 1000 mit einer Gesamtfläche von ca. 400.000 km² herum!
  • Der Reichtum der Siedlungsgebiete basierte zum Einen auf ein günstiges Klima, Wäldern und mineralreichen Böden, z.B. infolge eines Vulkanausbruchs im Jahre 1064/65: Sunset Crater!
  • In den Siedlungen entwickelten sich Stadtstaaten mit streng hierarchischen Strukturen: Häuptlinge, Priestern (Medizinmännern), Soldaten, Handwerkern mit Arbeitsteilung in Landwirtschaft, Jagd usw.!
  • Es entwickelten sich Handelsbeziehungen bis nach Mittelamerika!
  • Belegt sind weit über 4000 archäologischen Stätten mit imposanten Felsenwohnungen! Diese Meisterleistungen befinden sich in folgenden Nationalparks: Mesa Verde (Fläche: 210 km²); Chaco Canyon (Fläche: 137,5 km²), Wupatki (Fläche: 143,3 km²) sowie Walnut Canyon (Fläche: 13,3 km²)!
  • Die Ursachen für den Zusammenbruch dieser Kultur sind vielfältigen Gründen geschuldet gewesen: Zu nennen sind z.B.: Erosion der Böden durch komplette Entwaldung; Absenkung der Grundwasserspiegel, Klimawandel, Dürre mit der Bildung von Wüsten und Steppen!
  • Die Indianer wanderten sodann zum Rio Grande, Sierra Madre del Norte und Black Mesa aus!
  • Die Nachfahren der Indianer sind z.B. die Hopi.
  • Der Name Anasazi bedeutet u.a. " Jene, die schon vor uns hier waren" und wurde vom Indianerstamm der Navajo geprägt!

 

Khmer

 

  • Dauer: 770 n. Chr. bis 1431 n. Chr.!
  • Siedlungsgebiete: Kambodscha, Birma, Laos, Vietnam!
  • Gründer dieser Kultur war der König Jayavarman I.!
  • Ein anderer Name für die Khmer-Kultur lautet: Kambuja!
  • Die Khmer wurden herausragende Fähigkeiten in der Architektur (Imposante Tempelanlagen), Infrastruktur (Kanäle, Bewässerungsanlagen, Stauseen), Landwirtschaft, Kunst (Reliefe, Gravuren, Felsmalereien) zugeschrieben!
  • Die Gesellschaft war gegliedert in König, Priestern, Tempeldiener, Tänzerinnen, Soldaten, Handwerkern, Bauern!
  • Es entwickelten sich Stadtstaaten mit zahlreichen Tempelbezirken!
  • Die Khmer profitierten von einem günstigen Klima, Wäldern, mineralreichen Überschwemmungen und dem Monsun! Landwirtschaft und Nahrungsreichtum führten zu großem Wohlstand!
  • Vorherrschende Kultur war zunächst der Hinduismus mit dem Gott Vishnu!
  • Synkretismus: Ab dem Jahre 1285 vollzog sich der religiöse Wandel hin zum Buddhismus! Eine Verschmelzung beider Religonen wurde zuweilen vollzogen und geduldet!
  • Der Zentrum dieser Kultur wurde das Gebiet Angkor!
  • Das Weltkulturerbe Angkor Wat wurde zwischen den Jahren 1113 bis 1152 errichtet! Es handelt sich hierbei um eine gigantische Tempelanlage, welches zu den größten der Welt gehört!
  • Um das Gebiet Angkor sind mehr als 1000 Tempel und Heiligtümer (Schreine etc.) entdeckt worden!
  • Ursächlich für den Zusammenbruch dieser Kultur sind: Erosion der Böden durch komplette Entwaldung, Dürre, Missernten, Hungernöte sowie Klimawandel, vor allem das Ausbleiben des Monsuns!

 

Wikinger

 

  • Dauer: 800 n. Chr. bis 1066 n. Chr.!
  • Herkunftsländer: Skandinavien, Baltikum (Ursprung: Nord- & Ostsee)!
  • Bedeutende Seefahrer, Handelsleute, Kaufleute, Krieger (Leibwächter in Byzanz) und später als Normannen: Ritter (Kreuzzüge), Politiker (U.a. "geschickte Heiratskultur" mit dem europäischen Adel), Diplomaten!
  • Gründung einiger skandinavischen Königreiche, "Namensgeber" für die französische Normandie!
  • Niederlassungen & Sesshaftigkeit u.a. in Russland (862: "Kiewer Rus"), Island (870) & Grönland (986)!
  • Siedlungen u.a. auch in Nahost sowie Amerika (Vinland) Neufundland/Kanada (L`anse aux meadows)!
  • Entdeckung Amerikas durch Leif Eriksson um das Jahr 1000!
  • Handelsrouten entlang der größeren europäischen Flüssen, Seen (z.B.: Ostsee, finnischer Meerbusen, schwarzes Meer, kaspisches Meer), Meere (Atlantik, Mittelmeer, Nordsee) und der Seidenstraße!
  • Weitgespanntes Handelsnetz in a) Süd- und Westeuropa; b) in Skandinavien; c) in Großbrittanien, Island, Grönland, Nordamerika und d) bis nach Russland, Türkei, Irak!
  • Handelswaren: menschliche Sklaven, Bernstein, Glas, Edelmetalle (Gold, Silber), Erz, Eisen, Schiefer, Keramik, Glasarbeiten, Speckstein, Walrosszähne und -häute, Schmuck, Seide, Tuche, Münzen, exotische Früchte, Gewürze, Pelze, Felle  ...!
  • Möglicher Ursprung des Namens Wikinger ist umstritten und nicht restlos geklärt: Vik ist ein altnordischer Begriff für Bucht und kann auch Seekrieger bedeuten!
  • Gründe für den Aufstieg der Wikinger können die Perfektionierung der Schiff- und Bootsfahrt, Bevölkerungsanstieg/Nahrungsmittelknappheit, "Verbesserung der eigenen Lebensumstände" durch Raub- und Eroberungszüge von Städten entlang der Flüsse und Küsten insbesondere von Klöstern & Kirchen. Zahlreiche Chroniken berichten von mörderischen Exzessen, z.B.: 793 (Lindisfarne/England), 795 (Irland), 799 (Frankreich), 844 (Spanien), 881 (Deutschland) .... Im weiteren Verlauf wurden viele Wikinger/Normannen Könige (Skandinavien, England), gründeten & besiedelten Länder (Island, Russland) und waren geschickte Unternehmer, Handels- und Kaufleute!
  • Bedeutende Wikinger: Rollo (845/846 - 931/932), Erik der Rote (950-1003), Leif Eriksson (970-1020)!
  • Gründe für den Niedergang der Wikinger sind die Christianisierung des einst heidnischen Volkes, die Sesshaftigkeit & Vermischung mit der einheimischen Bevölkerung sowie die beginnende Klimaverschlechterung im Nordatlantik & Skandinavien durch die hier bereits früher einsetzende "kleine Eiszeit"!
  • Beweise: Runensteine u.a. in Skandiavien, Ukraine, Russland;  archäologische Funde in Nordamerika; zeitgenössische Berichte (nordische Sagas, arabische Quellen: Kamele reitende Nordmänner in Bagdad); Funde von abertausenden arabischer Münzen in Skandinavien; Runen-Inschriften in der Hagia Sophia (Byzanz, heutiges Istanbul/Türkei); Der Teppich von Bayeux!

 

Das Heilige römische Reich deutscher Nation

 

  • Dauer: 02.02.962 n. Chr. bis 06.08.1806 n. Chr.!
  • Das Gebiet umfasste z.B. folgende Gebiete: Deutschland, Teile der Niederlande, Italiens, Schweiz, Österreich, Polen sowie Teile Frankreichs (Burgund)!
  • Gründer des Reichs war der ostfränkische König Otto I., der am 02.02.962 in Rom durch den Papst Johannes XII gekrönt worden ist!
  • Staatsform: Monarchie!
  • "Hauptstädte": Wien (Kaiserresidenz), Wetzlar (Reichskammergericht), Regensburg (Reichstag), Aachen, (Bis 15. Jahrhundert: Wahlen und Krönungen)Frankfurt (ab 16. Jahrhundert: Wahlen und Krönungen)!
  • Die Insignien des Kaisers: Reichskrone, Reichskreuz, Reichsevangeliar, Reichsschwert, Reichsapfel, Heilige Lanze, Krönungsmantel, Zepter usw.!
  • Die Wahl zum Kaiser sollte ursprünglich durch das Volk erfolgen, später durch die Reichsfürsten und zum Schluss durch Kurfürsten (wichtige adlige Persönlichkeiten) ersetzt werden. Die Krönung durch den Papst sollte die Wahl legitimieren!
  • Das Heilige römische Reich war de facto kein Staat, keine römische und vor allem keine heilige Prägung!
  • Das Heilige römische Reich war vielmehr ein Zusammenschluss: "Eine adlige Union" von Herzog- und Fürstentümern mit einem Kaiser als zentrales Staatsoberhaupt!
  • Das Gebiet umfasste ca. 300 Territorien (Herzog-, Fürstentümer, Reichsstädte, freie Städte, Reichsdörfer). Der Kaiser war de facto oberster Lehnsherr, Richter, Friedensgarant und Garant des katholischen Glaubens!
  • Bedeutende Meilensteine waren z.B.: die goldene Bulle mit der Regelung von Wahl- und Stimmrecht (1356); der ewige Landfrieden mit der Einsetzung des Reichskammergerichts (1495) und somit eine Form der Gewaltenteilung (Justiz), der Augsburger Reichs- und Religionsfrieden mit Beendigung von Fehden (1555), der westfälische Frieden (1648)!
  • Der Gang nach Canossa 1077 oder der Investiturstreit: Rolle der Kirche (Verhältnis Kirche/Staat) sowie die Einsetzung/Benennung von Bischöfen & Äbten in Kirchenämter. Der vom Papst Gregor VII gegen den deutschen Kaiser Heinrich IV vollzogene Bann wurde aufgehoben. Kleine Randnotiz: Entgegen den Gepflogenheiten eines Konklaves der Kardinäle wurde der Papst im Jahre 1077 vom Volk gewählt!
  • Das Reich hatte neben dem wachsendem Einfluss des Adels in den Herzog- und Fürstentümer mit mehreren Krisen zu kämpfen: Die kleine Eiszeit ab dem Jahr 1300, die Pestepidemie (1347-1352); mehreren Hungersnöten; die Reformation im Jahr 1517, brüchiger Reichs- und Religionsfrieden (Verkündung am 25.09.1555 in Augsburg); die erste dokumentierte Reichsacht (03.08.1607) über Donauwörth, soziale und politische Unruhen (Gründung der protestantischen Union am 14.05.1608 sowie der katholischen Liga am 10.07.1609); der 30jährige Krieg (23.05.1618 bis 24.10.1648); Bröckelnde Souveränität des Kaisers durch den westfälischen Frieden (ab 1648);  wachsender Einfluss Österreichs und Preußens (ab 1740); mehrere Kriege zwischen Österreich und Preußen (ebenfalls ab 1740); der Reichsdeputationshauptschluss (weitere Gebietsverluste am 25.02 1803); der Krieg mit Napoleon (1805), die Gründung des Rheinbundes (durch 16 Länder am 16.07.1806)!
  • Die Reformation: Mehrere Fürsten-, Herzogtümer. Reichsstädte & freie Städte sagten sich ab dem Jahre 1517 vom katholischen Glauben ab. Es galt der Grundsatz in den Territorien: Ein Regent/ein Glaube. Der kaiserlichen Legitimation durch den Papst folgernd, verloren die bisher katholischen Geistlichen durch den "geistlichen Vorbehalt" Amt und Würden. Die Folgen waren Glaubensflüchtlinge und der spätere 30jährige Krieg!
  • Der 30jährige Krieg: Ins Wanken geriet das Heilige römische Reich deutscher Nation bereits im Vorfeld des Kriegsbeginns 1618! Die Reformation von Martin Luther im Jahre 1517 sorgte für eine Spaltung des Reiches in dem evangelischen, katholischen und calvinistischen (eine Art Sonderform des Protestantismus) Glauben. Der Prager Fenstersturz am 23.05.1618 dreier Abgesandter (den übrigens alle 3 durch einen Sturz auf einen Misthaufen überlebten) löste eine Kettenreaktion aus. Im Visier stand die habsburgerische Dynastie, welche auch im Königreich Spanien das Staatsoberhaupt stellte. In einer Art Stellvertreter-Krieg fochten das Reich, die Königreiche Spanien, Frankreich, Polen, Ungarn, Dänemark, Schweden und weitere Länder um die religiöse Vorherrschaft, zuweilen in wechselnden Koalitionen. Die Kämpfe überwogen auf dem Reichs-Territorium. Millionen Söldner zogen für die Kriegsparteien in den Kampf. Ihr Sold, die Ausrüstung, Verpflegung für sich und Pferde bestand u.a. aus Plünderungen der eroberten Gebiete. Die Bevölkerung wurde "verpflichtet", diese zu verpflegen und zu beherbergen (Der Krieg finanziert den Krieg)! Um dem Schrecken des Krieges (Zwangstaufen, Zwangsrekatholizierungen, Plünderungen, Morden, Vergewaltigungen, Vertreibungen) ein Ende zu bereiten, verhandelten ab dem Jahre 1643 über 100 Gesandte/Diplomaten jahrelang über einen Frieden. Geschlossen wurde dieser Frieden am 24.10.1648 in Münster! Die Schätzungen über die Todesopfer schwanken zwischen 20-45% der Reichsbevölkerung (Vor Kriegsbeginn: 16 Millionen Menschen). Zahllose Landstriche wurden komplett verwüstet, zum Teil dem Erdboden gleichgemacht! 
  • Randnotizen: 1) Im Zuge des 30jährigen Krieges wurde der 80jährige Krieg zwischen den spanischen Niederlanden und dem spanischen Königreich nach 12jährigen Waffenstillstand (1609-1621) fortgesetzt. Mit dem Sieg und Unabhängigkeit der Niederlande endete der 80jährige Krieg (1568-1648) durch den westfälischen Frieden! Die Niederlande wurde somit eine koloniale Seemacht und einem eigenständigem Königreich. Hauptgründe für den Sieg der Niederlande stellten die enorme finanziellen Ressourcen der Kaufmannsrepublik und der ersten neuzeitlichen Börse in Amsterdam im Jahre 1611! 2) Die "Fake-News der frühen Neuzeit": Entstandene Zeitungsverlage und Druckereien brachten Flugschriften, Zeitschriften heraus, die zum Teil gezielt mit falschen Meldungen gespickt waren und um sicherlich auch "den eigenen Glauben ins rechte Licht zu rücken"! 3) "Die Magdeburger Hochzeit": Ab dem 20.05.1631 wurde durch die katholische Liga unter General Tilly an der Zivilbevölkerung Magdeburgs ein grausames Gemetzel statuiert. Es folgten entsetzliche Massenvergewaltigungen an Frauen & Kindern, Massenmorde, Plünderungen und das Niederbrennen von Kirchen & Häusern statt! Magdeburg wurde fast dem Erdboden gleichgemacht. Zählte Magdeburg vor diesem Ereignis noch knapp 35.000 Einwohner, so fanden ca. 25.000 Menschen unmittelbar den Tod. Seuchen und Landflucht der Bevölkerung dezimierten die Einwohnerzahl Magdeburgs weiter. Eine Zählung des Erzstifts Magdeburg ergab im Jahre 1639 eine Einwohnerzahl von 450! Es sollte bis weit ins 19. Jahrhundert dauern, bis Magdeburg die Einwohnerzahl von 1631 wieder überschritt4) Das Prinzip "Verbrannte Erde": Nicht selten ging es bei den Eroberungsfeldzügen um die systematische und vollständige Zerstörung des Landes, zum Nachteil der Zivilbevölkerung und der Infrastruktur
  • Der westfälische Frieden: Am 24.10.1648 wurde in Münster ein Friedensvertrag zwischen den Kriegsparteien ratifiziert. Es wurden Gleichberechtigung und Unabhängigkeit der Religionen und Eigenständigkeit der Nationen. garantiert. Das Reich musste neben der garantierten Unabhängigkeit einiger Territorien auch größere Gebiete an die Kriegsgegner abgeben. Dieser Frieden sollte eine neue Ordnung für Europa schaffen. Insbesondere die garantierte und gleichberechtigte Glaubens- und Religionsfreiheit hat ihren Fortbestand bis in heutiger Zeit und somit in allen demokratischen Staaten des 21. Jahrhunderts! Eine Randnotiz: Es ist bemerkenswert, dass es bis zum napoleonischen Frankreich um das Jahr 1800 keine kriegerischen Handlungen mehr gegeben hat.
  • Kaiser Franz II legte am 06.08.1806 die Kaiserkrone nieder und somit endete das Reich!

 

Kaiser-Dynastien Zeitraum
Ottonen 962-1024
Salier 1024-1125
Supplinburger 1125-1137
Staufer 1138-1208
Welfen 1209-1218
Staufer 1220-1254
Interregnum (Kein Oberhaupt) 1254-1273
Habsburger und Nassau 1273-1308
Luxemburger und Wittelsbacher 1308-1437
Habsburger 1438-1740
Interregnum (Kein Oberhaupt) 1740-1742
Wittelsbacher 1742-1745
Habsburg-Lothringen 1745-1806

 

Hanse

  • Dauer: 1150 n. Chr. bis 1669 n. Chr.!
  • Europäische Wirtschafts- und Handelsunion!
  • Vernetzung von 200 Städten - überwiegend - im Bereich der Nordsee, Ostsee, Osteuropa, iberische Halbinsel, britische Inseln, Baltikum, Russland, Island mit Flüssen & Seen als Lebensadern!
  • Ein weiterer Vorteil an den Binnengewässern  bot die Förderung und der Abbau von Salz, einem sehr begehrten Konservierungsmittel, insbesondere bei Fisch und Fleisch! Als weitere Konservierungsmtitel dienten freilich Öl, Honig, Essig, Fässer (Volumen: 159 Liter= 1 Barrel), Rauch oder Feuer (geräuchertes Holz)!
  • Desweiteren sorgte der Hansebund in Verbindung mit der Seidenstraße (Asien/Europa) für die 1. Globalisierung im Mittelalter!
  • Gründe für den Aufstieg: Mildes Klima, Bevölkerungsanstieg, effizientere Landwirtschaft, Aufschwung der Städte, neue Machtverhältnisse!
  • "Hauptstadt": Lübeck mit dem Lübecker Rat als oberste Rechtsinstanz!
  • Verbindung von vielen kleinen & spezialisierten Märkten zu einem großen Wirtschaftsraum!
  • Freiwilliges Bündnis zum Schutz vor Piraten/Überfällen, vor Herrschern, Handelsmonopolen.
  • Wenn gemeinsame Interessen bedroht worden sind, reagierte die Hanse durchaus als Einheit!
  • Handelswaren: Waffen, Tuche, Felle, Pelze, Bienenwachs, Fisch, Wein, Bier, Teer, Salz, Trockenfisch ...!
  • Handelsregulierungen wurden gering gehalten: Allgemeines Erb-, Vertrags-, Pfändungs-, Handelsrecht; Marktordnung und Gerichtsbarkeit!
  • Der finanzielle, politische & diplomatische Einfluss der Kaufleute in den Stadträten war sehr groß!
  • Die Kaufleute unterstützten und finanzierten Krankenhäuser, Armenhäuser, Stiftungen und weitere mildtätige Einrichtungen!
  • Gründe für den Niedergang: a) Verlagerung der Geld- und Warenströme durch die Eroberung Nord- und Südamerikas, Handel mit Ostasien sowie Ausbeutung der afrikanischen Kolonien; b) Spaltung durch die Reformation; c) Zerfall der Städte; d) Zusammenbruch der Wirtschaftsunion wegen fehlender Vorteile; e) weitere Klimaverschärfung während der kleinen Eiszeit; f) Einflussnahme durch Kirche & Krone; g) Kriege (30jähriger Krieg:1618-1648)!

 

Inka

 

  • Dauer: 1200 n. Chr. bis 1572 n. Chr.!
  • Legendärer Gründer: Manqu Qhapaq bzw. Manco Capac!
  • Gebiete: Peru, Ecuador, Bolivien, Chile, Argentinien sowie Anden & Titicacasee!
  • Legendäre Städte: Machu Picchu, Paititi, Vilcabamba!
  • Legendärer Herrscher: Pachacutec bzw. Pachacuti Inka Yupanqui!
  • Hauptstadt: Cusco!
  • Gesellschaftliche Gliederung: Herrscher, Priester, Adel, Beamte, Tempeldiener, Künstler  ...!
  • Herausragende Bildung, Landwirtschaft, Architektur (Straßenbau, Terrassen, Häuser, Tempel, Trassen, Kanalisation, Dämme, Herbergen), Schmuck, Edelmetalle, Texitilien, einzigartige Rechen-, Informationsspeicherung (sogen. Khipu)!
  • Eroberung von Gebieten durch Waffengewalt, Drohungen, "geschickte Heiratspolotik" und lokalen Bündnissen. Die eroberten Gebiete mussten Tribut (Nahrungsmittel, Land, Güter, Soldaten) zahlen!
  • Die eroberten Gebiete wurden im Inka-Stil (Tempeln, Palästen usw.) umgebaut. Die Bevölkerung wurde "zwangsideologisiert" und mussten Bräuche, Sprache lernen. Zudem mussten die unterworfenen Häuptlinge ihre Söhne im Alter von 15 Jahren den Inka überlassen und wurden so "gefügig gemacht"!
  • Die Kultur kannte weder Schrift noch Währung. Die Städte wuchsen im Umfeld von Kultzentren, Mausoleen!
  • Der Sonnen-Kult: Die Herrscher wurden als Erben des Sonnengotts verehrt. Die verstorbenen Herrscher wurden mumifiziert und in ein Mausoleum überführt!
  • Die Prophezeihungen: a) Der legendäre Herrscher Pachacuti Inka Yupanqui prophezeite kurz vor seinem Tod im Jahre 1471 die Weltenwende, genannt Pachacuti! Nach dem Tod seines Enkels Huayna Capac werden sehr große, weiße und bärtige Männer das Reich aufsuchen und das Zeitalter der Inka beenden! b) Auch sein Enkel, der Herrscher Huayna Capac hatte kurz vor seinem Pocken-Tod im Jahre 1527 die Vision von bärtigen weißhäutigen Fremden!
  • Die Eroberung: Diese erfolgte durch den Spanier Francisco Pizarro und knapp 170 Menschen am 14.11.1532 sowie dem Pocken-Virus. Das Reich der Inka zerbrach mit der Demütigung und Ermordung des letzten Herrschers Atahualpa, dem führerlosen Volk,  und somit auch dem Weltbild dieser Kultur. Die zuvor von den Inka unterworfenen Völker verbündeten sich zuvor mit Pizarro und sahen darin eine Chance zur Unabhängigkeit. Jedoch wurde der gesamte südamerikanische Kontinent zwischen Spanien und Portugal aufgeteilt! Die mumifizierten Herrscher wurden nach der vollständigen Niederwerfung der Inka aufgespürt und verscharrt. Sie sind nunmehr unauffindbar!
  • Letzter Herrscher: Atahualpa!
  • Die Posse: Der letzte Herrscher Atahualpa vereinbarte mit Pizarro ein Abendessen in Cajamarca. Aus unerfindlichen Gründen (Evtl. Gefühl der eigenen Überlegenheit) waren sowohl er als auch seine tausenden Gefolgsleute unbewaffnet. Als Atahualpa von Pater Valverde eine Bibel überreicht bekam und die Bibel zu Boden warf, wurde dieses "Sakrileg" als Vorwand genommen, Pizarro das Feuer eröffnen zu lassen und den Häuptling wegen "Gotteslästerung" gefangen zu nehmen. Pizarro und seine Gefolgsleute metzelten in einem grausamen Massaker die unbewaffneten Indianer zu Tode. Atahualpa wollte sich jedoch mit einem gigantischen Schatz (Die Maßen seines Hauses: ca. 7 Tonnen Gold, 13 Tonnen Silber) "freikaufen". Er wurde jedoch in einem Schauprozess am 26.07.1533 in Cajamarca öffentlich mit einer Garrotte (spanisches Würgeeisen) erwürgt. Zuvor liess er sich am Holzbalken noch taufen, damit Körper und Seele ins Jenseits kommen konnten. Dass das "vereinbarte" Lösegeld dennoch dem Feind in die Hände fiel und als Kriegsbeute (Darunter 20% an den spanischen König Karl V) aufgeteilt worden ist, versteht sich leider von selbst!
  • Der Glaube sowie das Götter- und Weltbild der Inka wurde durch die gewaltsamen Zerstörungen nachhaltig zertrümmert!
  • Durch die Unterwerfung der letzten südamerikanischen Hochkultur wurde Lateinamerika "geboren". Spanisch bzw. Portugiesisch wurden Amtssprache. Die Erinnerung an diese Kultur wurde quasi fast ausgelöscht!
  • Das Rätsel "El Dorado": Die Inka betrachteten Gold als den "Schweiß der Sonne". Dessen Tragen war nur dem Herrscher, den Priestern und dem Adel vorbehalten. Der Mythos wurde begründet durch den sagenhaften Goldschatz der Inka. In der indigenen Übersetzung heißt El Dorado: "Der Vergoldete". Damit könnte eher die zeremonielle Einführung eines neuen Herrschers gemeint sein. In der mythischen Übertreibung wurde aus dem goldenen Mann= ein goldener See= eine goldene Stadt= ein goldenes Reich!
  • Die Inka gingen zwar in einen Guerillakrieg gegen die spansichen Eroberer über, der endgültige Untergang erfolgte im Jahre 1572!
  • Apropos Pocken: Bereits im Jahre 1526 setzte Francisco Pizarro mit einigen Mannen an Land und schloss Bekanntschaft mit peruanischen Ureinwohnern, welche ihm von unermesslichen Schätzen berichteten. Bereits hier wurde der Grundstein der "Pocken-Invasion" gelegt!
  • Das Schicksal der indigenen Kulturen war allen gemein: Zwangs-Christianisierung, Umsiedelung, Eroberung, eingeschleppte Seuchen (Salmonellen, Pocken, Masern, Tuberkulose, Keuchhusten, Legionelle, Typhus) durch die spanischen Eroberer, Kriege sowie sinkende Geburtenzahlen entvölkerten das Land. Schätzungen zufolge sank die Anzahl der indigenen Bevölkerung innerhalb von wenigen Generationen um fast 90%!

 

Das mongolische Reich

 

  • Dauer: 1206 n. Chr. bis 1756 n. Chr.!
  • Herrschaftsbereich: Ca. 26.000.000 km² mit 100.000.000 Menschen!
  • Beherrschte Länder: Zentralasien, China, Russland, Nahost, Süd- & Osteuropa!
  • Gründung: 1206 durch Dschingis Khan!
  • Hauptstadt: Karakorum!
  • Dschingis Khan vereinigte das Nomadenvolk mit verschiedenen Stämmen zu einem Volk (200.000 Menschen)!
  • Nach dem Tod von Dschingis Khan (1227) gliederte sich das Reich ab 1260 in 4 Teilbereiche auf: Tschagatai-Khanat (bis 1565); Ilchanat (bis 1507); Goldene Horde (bis 1502) und Yuan-Dynastie (bis 1387)!
  • Pax Mongolica: Wirtschaftliche, soziale, kulturelle, rechtliche (mongolisches Gesetzbuch: Jassa) Stabilität, gemeinsame Sprache & Religion, Zivilverwaltung als Herrschaftsanker!
  • Ausbeutung, Plünderung, Kriegsverbrechen (Massenmord, Vergewaltigung, Rekrutierung von Männern als Sklaven & Soldaten) in den eroberten Gebieten!
  • Einsetzung von Statthaltern in den eroberten Gebieten mit Tributzahlungen, Geiseln, Strafexpeditionen!
  • Rekrutierung von Architekten, Künstlern, Beamten aus den eroberten Gebieten!
  • Militär: Sehr straffe Militärführung mit neuartiger Kriegsführung (Aufstellung, Waffen, Rüstungen). Das Herr wurde maßgeblich in den Clans sowie durch Geiseln in den eroberten Gebieten (Familienangehörige insbesondere Söhne) rekrutiert und verstärkt. Das Heer hatte eine extrem hohe Schlagkraft und war gefürchtet, so dass es gelang, zahlenmäßig weit überlegene Armeen zu vernichten!
  • Massive Überlegenheit in den Bereichen: Militär, Technologien, Transport/Versorgung, Post und Kommunikation!
  • Das Reich zerfiel in mehreren Etappen. Als Gründe hierfür dienen soziale Unruhen/Aufstände in den eroberten Gebieten, Streit & Auseinandersetzungen in den 4 Teil-Reichen sowie die Vermischung der Mongolen mit den Menschen in den eoberten Gebieten!
  • Der sehr zweifelhafte Ruf: Den Mongolen eilten Begriffe wie "Barbaren" und "Horden" voraus bzw. nach! Generell war die Kriegsführung sowohl in der Antike, im Mittelalter als auch in der Neuzeit als wenig zimperlich bekannt. Nicht nur die Wahrheit leidet, sondern auch vor allem die von den Mongolen begangenen Kriegsverbrechen. Massenmorde, Massenvergewaltigungen, Verschleppung der Frauen in Bordelle. Mehrere DNA-Untersuchungen ergaben, dass ca. 8% der Männer im asiatischen Raum  gemeinsamen,  mongolischen Ursprungs (bestimmtes Y-Chronosom) sind. Die Schätzungen von (in)direkten Nachfahren gehen in den zweistelligen Millionenbereich!

 

Azteken

 

  • Dauer: 1300 n. Chr. bis 1525 n. Chr.!
  • Hauptstadt: Tenochtitlan (Das heutige: Mexiko-Stadt)!
  • Mystische Ruinenstadt am heiligen Berg Cerro Gordo: Teotihuacan ("Der Ort, an dem man zum Gott wird")!
  • Gebiete: Tal von Mexiko (Tenochtitlan, Texcocom Tkacopan)  und weite Teile Zentralamerika!
  • Legendärer Herrscher: Montezuma!
  • Gesellschaftliche Gliederung: Herrscher, Adel, Bauern, Handwerker, Händler und Sklaven!
  • Die Azteken kannten eine Vielzahl von Göttern und betrieben Tempel- sowie Opferkult!
  • Aggressive Expansionspolitik: Eroberte Gebiete wurden zu aggressiven Tributzahlungen verpflichtet!
  • Eroberung durch den Spanier Hernan Cortes 1521. Die zuvor gewaltsam von den Azteken eroberten Gebiete wandten sich sodann gegen die Azteken!
  • Der Glaube sowie das Götter- und Weltbild der Azteken wurde durch die gewaltsamen Zerstörungen nachhaltig zertrümmert!
  • Letzter Herrscher: Cuauhtemoc!
  • Das Schicksal der indigenen Kulturen war allen gemein: Zwangs-Christianisierung, Umsiedelung, Eroberung, eingeschleppte Seuchen (Salmonelle, Pocken, Masern, Tuberkulose, Keuchhusten, Legionellen, Typhus) durch die spanischen Eroberer, Kriege sowie sinkende Geburtenzahlen entvölkerten das Land. Schätzungen zufolge sank die Anzahl der indigenen Bevölkerung innerhalb von wenigen Generationen um fast 90%!