1946/47 Der Hungerwinter

 

1) Vorgeschichte

 

  • Am 08.05.1945 endete der von Deutschland begonnene 2. Weltkrieg! Deutschland´s Verbündeter, Japan kapitulierte nach 2 Atombombenabwürfen auf Hiroshima (06.08.1945) sowie Nagasaki (09.08.1945), am 02.09.1945!
  • Der von Deutschland begonnene Vernichtungskrieg richtete sich am Ende gegen den Veruracher selbst! Schätzungweise 1,35 Millionen Tonnen an Bombenlast gingen auf deutsche Städte nieder! In deutschen Böden befinden sich noch ca. 100.000 Blindgänger, nichtdetonierten Bomben!
  • Fast alle größeren Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern, wurden ausgebombt!
  • Schätzungsweise 20 Millionen Menschen lebten in Ruinen!
  • Nach dem Ende des 2. Weltkrieges flohen zudem bis in Jahr 1955 hinein mehr als 17 Millionen Vertriebene aus Pommern, Schlesien, Ostpreußen, Böhmen & Mähren (Sudetenland), in die Gebiete der von den Siegermächten des 2. Weltkrieges kontrollierten Besatzungszonen (Sowjetunion, USA, Gro0brittanien sowie Frankreich)! Zudem kehrten die ersten Kriegsgefangenen aus den westlich kontrollierten Gefangenenstätten, heim!
  • Die Lebensmittelversorgung musste nach dem 2. Weltkrieg streng rationiert werden. Es wurden Lebensmittelkarten ausgegeben!
  • Die Infrastruktur (Industrie, Landwirtschaft, Strom, Verkehrswege, Brücken, Strassen, Maschinen, Vorratskammern, Brenn- und Rohstoffe) und nicht zuletzt die öffentliche Verwaltung war extrem in Mitleidenschaft gezogen!
  • Als Zahlungsmittel diente nicht die Reichsmark, sondern zuvorderst die Tauschwirtschaft sowie dem von Kölner Kardinal Joseph Frings "legalisierten" Mundraubs sowie Diebstahls! In den Volksmund ging das Wort "fringsen" von u.a. Kohle, Nahrungsmitteln, ein!
  • Es herrschte, bedingt durch die kriegsversehrten, internierten oder verstorbenen Ärzten und Krankenschwestern in den Kriegen ein extremer Mangel an medizinischen Personal!
  • Währenddessen der Kalorienverbrauch im Jahre 1936 noch bei ca. 3000 Kalorien/Kopf betrug, so lag im Jahre 1946 der Verbrauch bei nur noch 1550 Kalorien/Kopf!
  • Durch die gewaltige Not an Nahrungsmitteln lag der Kalorienverbrauch z.B. in Hamburg bei lediglich 770 Kalorien/Kopf, trotz der alliierten Unterstützung (Importe, Schulspeisungen, amerikanischen Care-Paketen)!
  • Schätzungsweise 80% der deutschen Bevölkerung war unterernährt!

 

2) Die Kältewelle

 

  • Ein ungewöhnlich kalter Winter nahm seinen Anfang im November 1946 und fand sein Ende im März 1947!
  • Schätzungen zufolge verloren mehrere 100.000 Menschen ihr Leben durch Hunger, Lungenentzündungen, Erfrierungen, Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Typhus) sowie tödlich verlaufenden Kinderkrankheiten!
  • Mitteleuropa trafen insgesamt 3 Kältewellen: November 1946, Dezember 1946 sowie Januar 1947. Die Frostwelle dauerte zum Teil mehrere Wochen! Vielerorts brachen die Temperaturen unter -20 Grad Celsius und weiter, ein!
  • Die für den Transport lebenswichtigen Flüsse wie Rhein oder Elbe froren zu und waren für die Schifffahrt nicht mehr befahrbar!
  • Anfang März 1947 endete die Dauerfrostperiode! Die einsetzende Tauperiode mit nachfolgendem Eisstau zerstörte zudem die letzten Brücken in der Bremer Hansestadt!
  • Als Auslöser für die Kältewellen galt ein gigantisches russisches Hochdruckgebiet!
  • Die Ostsee fror vollständig zu!

 

3) Die Daten

 

November 1946 4,0 Grad Celsius
Dezember 1946 -2,3 Grad Celsius
Januar 1947 -4,7 Grad Celsius
Februar 1947 -6,6 Grad Celsius
März 1947 2,6 Grad Celsius
Winter 1946/47 -4,6 Grad Celsius
Winter 1946/47 110,6 mm Niederschlag