Der Tod schlägt zu

Die Umwelt-Suchmaschine

 

Die ersten Massenvernichtungswaffen

 

  • Bevor der anthropozäne Mensch die ABC Waffen, also atomare, biologische sowie chemische Kampfstoffe entwickelte, wurden in kriegerischen Auswinandersetzungen extrem ansteckende Krankheiten als Kriegswaffe eingesetzt!
  • Sowohl in der Steinzeit, als auch in der Neuzeit erfolgte die Eroberung von Ländern oder sogar Kontinenten nicht primär durch Waffengewalt, sondern vielmehr durch den gezielten Einsatz sowie sogen. Vorboten eines "Patienten Null" mit extrem ansteckenden Krankheiten, wobei die Eroberer eine Immunität besaßen, währenddessen die zu erobernden Länder oder Kontinente keine natürlich Immunität besaßen und somit diesen Krankheiten schutz- und hilflos ausgeliefert waren!
  • Es setzte jeweils ein Massensterben ein!
  • Archäologisch oder historisch belegt sind folgende Ereignisse:
  • a) ca, 2.800 v. Chr.: Das Vorrücken der Jamnaja-Kultur, einem Nomadenvokl aus der eurasischen Steppe auf das europäische Festland bewirkte ein Massensterben durch die Pest!
  • b) ab 1519 n. Chr.: Die beginnende spanische Eroberung des südamerikanischen Kontinents durch Hernan Cortes sowie bis zu 600 Söldnern hatte extrem ansteckende Krankheiten im Schlepptau. Die nachfolgende Eroberung von Mexiko sowie die Niederwerfung der Azteken-Kultur forderte durch die Krankheiten Pocken, Masern, Grippe sowie Salmonellen ihren Tribut! Schätzungen zufolge sank die Bevölkerungszahl Mexikos von 25 Millionen (1519) auf 2,5 Millionen (1565)!
  • c) ab 1532 n. Chr.: Francisco Pizarro sowie 180 Söldner begannen mit der spanischen Eroberung Perus. Die Inka-Kultur welches große Teile Südamerikas (Peru, Ecuador, Chile, Argentinien, Bolivien) beherrschte, wurde unterworfen. "Helfershelfer" waren die ansteckenden Krankheiten Pocken, Masern, Grippe, Salmonellen etc.! Schätzungen zufolge sank die Bevölkerungszahl Perus von 12 Millionen (1532) auf 750.000 (1572)!
  • d) ab 1607 n. Chr.: Die dauerhafte Niederlassung englischer Siedler und afrikanischer Sklaven in nordamerikanischen Kolonien hatte ebenfalls "Helfershelfer" in Form der ansteckenden Krankheiten Pocken, Masern, Grippe, Hepatitis etc.! Schätzungen zufolge sank die Bevölkerungszahl von 112 Millionen (1607) innerhalb von wenigen Jahren um 90% auf 11 Millionen Menschen (1616)!

 

Pest

 

  • Die Pest wurde bereits in der Bibel erwähnt. Mehrere Pestausbrüche suchten die Menschheit heim und dezimierten die Bevölkerung.
  • Bei der Pest handelt es sich um ein Bakterium!
  • Der Erreger wird durch einen Flohbiss übertragen. Als Wirt dienten Ratten und sodann Menschen!
  • In der Antike sowie im Mittelalter lebten die Menschen & Tiere teilweise auf engstem Raum zusammen, so dass die Pest sehr leichtes Spiel hatte. Insbesondere die Pestepidemie in den Jahren 1347-1352 hatte verheerende Folgen.
  • Ein weiterer historisch belegter Pestausbruch war ab dem Jahre 541 die Justinianische Pest!
  • Schätzungsweise 1/3 der Bevölkerung starben in den heimgesuchten Gebieten. Als Ursprungsort der Epidemie wurde Asien ausgemacht und kam über Handelsrouten über dem Mittelmeer nach Europa.
  • Den Boden für den schlimmsten Pestausbruch der Geschichte bereitete die Magdalenenflut im Juli 1342! Gewaltige Zerstörungen von fruchtbaren Böden, Acker-, Weideland, Brunnen, Mühlen, veränderten Flussläufen in Europa folgten Missernten und Hungersnöte.
  • Ein Zusammenspiel aus mangelnder Hygiene, geschwächtem Immunsystem sowie dem engen Zusammenleben von Tieren & Menschen liess die Pest grausam wüten!

 

Spanische Grippe 1918-1920

 

  • Schutzimpfungen gab es zu dieser Zeit noch nicht. Das Antibiotikum und vor allem Penicillin waren noch nicht erfunden!  Ein Mangel an Ärzten war ebenfalls auszumachen, weil viele dem Krieg zum Opfer fielen und starben.
  • Die spanische Grippe wütete kurz vor dem Ende des 1. Weltkrieges 1918, sowie in den darauffolgenden Jahren 1919 & 1920!
  • Der Patient 0 war jedoch ein US amerikanischer Soldat, der die spanische Grippe aus der Heimat als "Souvenir" mitbrachte! Der 1. Weltkrieg war überwiegend ein Stellungskrieg. Die Soldaten waren auf engstem Raum in den europäischen Schützengräben Wind & Wetter ausgesetzt. Das Immunsystem war dementsprechend geschwächt.
  • Die infizierten Soldaten sowie Truppentransporte über Schiffe verteilten den Grippe-Virus!
  • Das Virus infizierte knapp 1/3 der Weltbevölkerung. Der spanischen Grippe fielen schätzungsweise 25-100 Millionen Menschen zum Opfer!

 

Hungerwinter 1946/47

 

  • Speziell Deutschland hatte in den ersten Jahren nach dem Ende des 2. Weltkrieg 1945 mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen!
  • Die Infrastruktur (Häuser, Krankenhäuser, Fabriken, Gleisanlagen  ...) war zum größten Teil komplett zerstört. Industrieanlagen wurde für Reperationsforderungen der Allierten demontiert und abtransportiert!
  • Als Folge des extremen Frosts froren vielerorts auch die größeren Flüsse zu, so dass die Binnenschifffahrt zum Teil ebenfalls zum Erliegen gekommen ist.
  • Millionen Deutsche mussten ihre angestammte Heimat in Osteuropa (Pommern, Schlesien, Sudetenland, Ostpreußen, Rumänien) verlassen und mussten als Flüchtlinge im vom 2. Weltkrieg verwüsteten Deutschland aufgenommen werden! 
  • Nahrung (Fett, Vitamine, tierische Produkte), Brennholz, Kohle, Baumaterial waren streng rationiert und erreichten bei weitem nicht den tatsächlichen Bedarf! Der Schwarzmarkt blühte!
  • Ärzte waren extreme Mangelware!
  • Ein extrem kalter Winter 1946 und kalter Frühling 1947 trafen auf geschwächte Menschen. Dieser Kälte- und Hungerkatastrophe fielen allein in dem damaligen Westdeutschland mehrere 100.000 Menschen zum Opfer!
  • Der Kölner Kardinal Joachim Frings rechtfertigte moralisch den Mundraub und das Stehlen von Lebensmitteln. Im Volksmund wurde diese bischöfliche Legitimierung "fringsen" genannt!

 

Antibiotika-Resistenzen ab 1928

 

  • Das Penicillin wurde erstmals 1893 erforscht und entdeckt. Der Mediziner Alexander Fleming entdeckte 1928 das Penicillin und es wurde zum Massenpräparat.
  • Antiobiotika helfen nur bei der Bekämpfung von bakteriellen Krankheiten (Typhus, Cholera, Tuberkulose, Lungenentzündung usw.)!
  • Während dessen sich Bakterien zur Vermehrung einer Zellteilung bedienen, benötigen Viren (Grippe, Pest usw.) einen sogen. Wirt.
  • Antibiotika stoppen in der Regel die Zellteilung, so dass der bakterielle Organismus abstirbt!
  • Durch vermehrte Antiobiotikumverschreibung, Nahrungsaufnahme (Einsatz in der tierischen Massentierhaltung), mikroverunreinigtes Wasser oder Krankenhauskeimen entsteht eine sogen. Resistenz.
  • Bakterien sind sozusagen immun gegen Antibiotikum. Diese Stämme werden MRSA (Multiresistenze Staphyloococcus aureus) genannt!
  • Die Todeszahlen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2016: Weltweit ca. 700.000, in Europa ca. 25.000 sowie ca. 5.000 in Deutschland!
  • Abhilfe schaffen könnten einerseits die Naturapotheke und andererseits sogen. Phagen (Bakterienfressende Viren). Die Forschungen hierbei stecken allerdings noch in den Kinderschuhen!
  • Unangefochtener Phagen-Spitzenreiter ist seit Jahrzehnten Georgien!
  • Global gesehen gibt es erhebliche Baustellen und mangelnder politischer Wille in den Feldern: Forschung, Herstellung, Zulassung, Fördergelder. Stattessen sind a) Lobbyismus durch die Pharmaindustrie (Verschreibung medizinischer Präparate sind billiger als die Forschung & Herstellung) und b) Bürokratie (Nachweis der Wirksamkeit vor der Zulassung), Trumpf.