Die Wärmeheizung fällt aus

Die Umwelt-Suchmaschine

 

1) Begriffserklärung

 

  • Das globale Förderband ist die größte Meeresströmung überhaupt. Sie ist geprägt durch einen steten Strom & Austausch von kalten und warmen oberflächennahen Strömungen. Das globale Förderband umfasst alle 7 Weltmeere sowie die Nebenmeere!
  • Für die Nordhalbkugel lebenswichtig ist der oberflächennahe Golfstrom durch den Austausch von warmen Wasser aus dem Äquatorbereich und kalten Wasser aus nordpolaren Bereichen.
  • Der Golfstrom entspringt im Golf von Mexiko sowie am Kap der guten Hoffnung (Agulhas-Strom)! . Das Förderband transportiert das warme, salzhaltige Wasser unterstützt durch Winde und der Erddrehung nach Norden. Aufgrund von Verdunstungseffekten steigt die Dichte des Stroms, weil der Strom salzhaltiger wird. Auf dem Weg nach Norden trifft der Strom auf das kalte Schmelz-/Süßwasser und in einer Art Drehscheibe wird das Wasser nach Süden verbracht.
  • Die maßgeblichen Faktoren:
  • a) Salzgehalt;
  • b) Aussüßung!
  • Das warme salzhaltige Wasser aus dem Süden ist der eigentliche Turbo in dieser oberflächennahen Wärmeströmung. Wird - auch infolge des Klimawandels - durch vermehrtes Schmelzwasser des grönländischen Eispanzers ein kritischer Punkt überschritten, gewinnt das Süßwasser die Oberhand und es kommt zum Kollaps des Stroms. Die Folgen wäre eine massive Abkühlung auf der Nordhalbkugel!

 

2) Die Zusammenbrüche in der Verggangenheit

 

  • In der Drygas-Zeit nach dem Ende der letzten Eiszeit wurde mind. 5mal der Golfstrom zum Erliegen gebracht: 9500 v. Chr., 9100 v. Chr., 7300 v. Chr., 6.200 v. Chr. sowie 5200 v. Chr.!
  • Geologisch belegt ist vor allem das Ereignis vor ca. 6200 v. Chr. Der Agassiz-See wurde mit gigantischen Mengen Schmelzwasser gefüllt und flutete sodann durch den St. Lorenz Strom in den Atlantik sowie über den Mississippi in den Golf von Mexiko mit der Folge, dass das leichtere Süßwasser den Wärmetransport aus dem Äquator-Bereich "kappte".
  • Ursächlich hierfür waren Brüche von gigantischen Eisschildern & Gletschern! Diese wurden durch plötzliche Temperaturerhöhungen von mehr als 10 Grad Celsius innerhalb von 10-50 Jahren in Kanada und Nordamerika verursacht!
  • Das Schmelzwasser hatte schätzungsweise das 3fache Volumen der Nordsee!
  • Auf der Nordhalbkugel sank das Thermometer um mehrere Grad Celsius. Der Kälte-Rückfall dauerte mehere Jahrhunderte!
  • Die kleine Eiszeit zwischen 1300-1850 war u.a. geprägt durch das Vorrücken der alpinen Gletscher, Eisanstieg im arktischen Meer sowie dem Anwachsen des grönländischen Eispanzers um das Jahr 1190 herum! Infrage kommt durch die genannten Faktoren eine Abschwächung des Golfstroms mit extrem kalten Wintern sowie kühlen Sommern! Infolge der kleinen Eiszeit gingen die Temperaturen auf der Nordhalbkugel um mind. 1,5 Grad Celsius vor dem Beginn der Industrialisierung um das Jahr 1850 herum, zurück!