1816 Das Jahr ohne Sommer

 

  • Der Ausbruch des Supervulkans Tambora auf Indonesien in Äquatornähe ab dem 05.04.1815 mit dem Eruptionshöhepunkt am 10.04.1815 sorgte speziell ab dem Jahre 1816 für einen vulkanischen Winter!
  • Der Gipfel des Tambora schrumpfte von 4km auf knapp 2,8km Höhe. Schätzungsweise 150km³ Magma, Gestein, Sulfaten, Asche, Aerosolen und Gasen wurden ausgestossen. Die Explosion konnte noch in 1500km Entfernung gehört werden! Erdstöße infolge der Explosion traten noch in 500km Entfernung auf!
  • Die Explosion forderte sofort zwischen 10.000 bis 12.000 Todesopfern! In den darauffolgenden Monaten starben aufgrund von Hungersnöten und Seuchen nochmals 50.000 bis 80.000 Menschen!
  • Begleiterscheinungen eines solch gewaltigen Ereignisses waren pyroklastische Stürme (Feuer in Verbindung mit starken Stürmen) sowie Tsunamis!
  • Auf dem europäischen und nordamerikanischen Kontinent stürzten in der Folge die Temperaturen ab!
  • Die Folgen waren Missernten, Hungesnöte, Epidemien (Hygiene-Mängel und Verunreinigungen von Wasser und Nahrung), Notschlachtungen, Viehsterben, extrem saurer Wein und eine Serie beispielloser Wetter-Kapriolen (Schneefälle im Juli in Nordamerika, Nachtfröste im Sommer sowie Asche-Niederschläge durch den vulkanischen Winter)!
  • Die "nasse Auswanderung": Eine weitere Folge war eine Auswanderungswelle in Richtung Amerika. Knapp 20% der badischen und württembergischen Bevölkerung wanderten in die USA aus! Eine weitere "demografische Delle" war die steigende Anzahl von Todesfällen sowie die Abnahme der Geburtenraten!
  • Ursächlich für dieses Phänomen waren gewaltige Vulkanausbrüche, wobei Asche, Gase, Wasserdampf, Magma, Gestein eine verheerende Mischung ergaben. Magma & Gestein zerstörten in der näheren Umgebung (ca. 50 Kilometer) Natur & Lebewesen. Asche, Gase & Wasserdampf gelangten in die Atmosphäre, kondensieren zu Eiskristallen und sorgten für eine weltweite Abkühlung in Form eines vulkanischen Winters!
  • Die ausgestossene Energie entsprach den Explosionen von ca. 170.000 Atombomben des Abwurfes auf Hiroshima! Andere Quellen gehen von einer weitaus höheren Explosionsenergie aus!
  • Noch mehrere Jahrzehnte später waren farbenfrohe Sonnenauf- und untergänge durch die in der Atmosphäre verbliebenen Aerosole sowie Staubteilchen zu bestaunen!
  • Fahrrad/Sparkasse/Erntedankfest: Herausragend waren in der Folge die Erfindung des Fahrrads im Jahr 1817, Agrarreformen, Verbesserungen der Dünge-Technik sowie 1818 die flächendeckende Einführung von Sparkassen im Königreich Württemberg! Eine Randnotiz bildete die Einführung des Erntedankfestes ab dem Jahre 1818, die sogen. "Cannstatter Wasen"! Der Hungersnot sowie der Teuerung wurde wirtschaftlich begegnet: Bekämpfung der Inflation durch Zollerleichterungen beim Warenimport und Zollerhöhungen beim Warenexport!
  • In der Schweiz hingegen folgten weitreichende Sozialreformen: Zum einen entstand bereits im Jahre 1815 das erste Fabrikgesetz in Zürich (Verbot der Kinderarbeit unter 10 Jahren) und zum anderen ab dem Jahre 1818 die erste Sozialversicherung im Kanton Aargau (Kranken-, Invaliden-, Sterbekasse der Typographen)!
  • Der europäische Kontient hatte zudem noch mit den Nachwirkungen der napoleonischen Kriege zu kämpfen! In vielen Ländern waren die Vorräte durch die Verpflegung der franzöischen Truppen aufgebraucht!
  • Inspiration erfuhr das Jahr ohne Sommer in der Kunst/Literatur:
  • a) John Polidori´s Roman: The Vampyre (1816);
  • b) Mary Shelley´s Roman: Frankenstein (1818);
  • c) Caspar David Friedrich´s Gemälde: Schiffe am Meer;
  • d) Wililam Turner´s Gemälde:Der Loreley-Felsen u.a.!
  • In der Vergangenheit kam es zu mehreren Jahren ohne Sommer!
  • Herausragend sind die Jahre 536, 1258, 1529, 1588, 1601, 1618, 1628, 1675, 1813 zu nennen!

 

Eine Sonderstellung nimmt die sogen. Kleine Eiszeit von 1300-1850 ein!