365 & 1755 Erdbeben Tsunamis Unwetter

Die Umwelt-Suchmaschine

 

Creative Commons Lizenzvertrag  (Quelle: The Earthquake Engineering Online ArchivDieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist. Dies gilt für das Herkunftsland des Werks und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 100 oder weniger Jahren nach dem Tod des Urhebers.

 
1) Begriffserklärung
 
 
  • Erdbeben entstehen durch tektonische Plattenbewegungen!
  • Wenn sich die Erdplatten verschieben oder ineinander verkeilen, so entsteht eine Energie, die sich durch Erdstösse sowie Nachbeben, entlädt!
  • Erdbeben können ihren Ursprung sowohl auf der Erdoberfläche als auch auf dem Meeresgrund haben!
  • Tsunamis (Japanisch: Hafenwellen) sind Begleiterscheinungen von Seebeben!
  • Tsunamis sind ein Phänomen, weil sie sich lediglich durch das Zurückweichen des Wassers vor der Küste ankündigen! Auf dem Meer sind die Wellen hingegen nicht sichtbar!
  • Tsunamis können Wellenberge von mehr als 100 Meter Höhe erreichen!
  • Die bekanntesten Tsunamis stellen das sogen. Weihnachtsbeben vom 25.12.2004 sowie die Katastrophe vom 01.11.1755 in Lissabon (Portugal) und das Erdbeben von Kreta vom 21.07.365, dar!
 
2) Das Beben von Kreta
 
  • Am 21.07.365 fand kurz nach Sonnenaufgang vor Kreta ein größeres Erdbeben mit einer geschätzten Stärke von mehr als 8,0 auf der Richterskala, statt!
  • Das Beben zerstörte nicht nur die Infrastruktur, sondern hatte neben einem gigantischen Unwetter (Sturm, Gewitter, sintflutartigen Regenfällen) auch Tsunamis im Gepäck, welche im gesamten östlichen Mittelmeerraum (Griechenland, Levante, Kleinasien) für größere Verwüstungen sorgte!
  • Es waren mehrere 1000 Todesopfer zu beklagen!
 
3) Die Katastrophe von Lissabon
 
 
  • Am 01.11.1755 ab 09.40 Uhr wurde Lissabon, bis dato eines der Weltmächte, von unglaublichen Katastrophen heimgesucht, welche bis in die heutige Zeit in ihrer Wucht einmalig sind!
  • Den Anfang dieses Schreckens markierte ein Erdbeben mit einer Stärke von mind. 8,5 bis sogar 9 auf der Richterskala, welches für größere Verwüstungen sorgte!
  • Das Erdbeben entstand ca. 200 Kilometer vor Lissabon im atlantischen Ozean!
  • Diesem Erdbeben folgten Tsunamis von mehr als 20 Metern Höhe! Die Tsunamis rasten nicht nur durch Portugal, sondern weiteten sich über den Atlantik über die Azoren, nordafrikanische Inseln und sogar in Richtung Karibik, z.B.: Barbados & Martinique!
  • Die Feuersbrunst, welche nicht vom Tsunami gelöscht worden ist, entstand durch Brände infolge von umstürzenden Kerzen in Kirchen und Häusern, weil zu diesem Zeitpunkt das Fest: Allerheiligen zelebriert wurde!
  • Winde sorgten dafür, dass sich das Feuer komplett durch Lissabon fraß!
  • Mit Ausnahme von einigen Rotlichtvierteln und sehr wenigen Vierteln in höheren Gebieten wurde Lissabon dem Erdboden gleichgemacht!
  • Es wurde nicht nur das christliche Weltbild des katholischen Königreichs Portugal infrage gestellt, sondern es führte auch zum Verlust als Weltmacht!
  • Die Anzahl der Todesopfer variiert zwischen 30.000 und 100.000 von damals ca. 275.000 Einwohnern in Lissabon!
  • Die Auswirkungen dieses Erdbebens waren in vielen europäischen Ländern spürbar und verursachte Schäden, z.B.: Britische Inseln, Finnland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Schweden sowie Schweiz!