Eiszeiten

Die Umwelt-Suchmaschine

Quelle des Bildes: pixabay.com

 

Der Planet Erde entstand vor etwa 4,54 Milliarden Jahren. Es mag überraschen, das unser Planet in ca. 85% des Erdzeitalters eisfrei gewesen ist. Vereinfacht ausgedrückt spricht man von einer Eiszeit, wenn mind. einer von beiden Polen vereist ist. Einzug in die Forschung hat die Theorie des "Schneeball Erde". Hierbei spricht man von einer kompletten Vergletscherung der Erde, insbesondere dieser vor knapp 735 Millionen Jahren! Durch die Massenumverteilung des Verhältnisses Wasser/Eis kam es zu einer Änderung der Neigung der Erdachse um mehr als 50 Grad. Aktuell schwankt diese zwischen 22,1 und 23,9 Grad!

 

Die Gründe für eine Eiszeit sind vielfältig:

 

  • Schwankungen der Sonnenaktivitäten;
  • Verschiebung der Erdachse;
  • Verschiebung der kontinentalen Platten (Platten-Tektonik) und/oder kontinentale/globale vulkanische Aktivitäten;
  • Veränderung von Meeresströmungen;
  • Verringerung des Anteils der sogen. Treibhausgase (Methan, Kohlendioxid) in der Atmosphäre;
  • Vegetation;
  • Albedo-Effekt.

 

Die Eiszeiten im Einzelnen:

 

Beginn in Millionen Jahren Dauer in Millionen Jahren
2400 300
735 35
650 15
582 2
450 30
360 100
33,5 33,5
Summe der Eiszeiten 515,5