2017 Hurrikan Ophelia

 

 

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Dominik Jung vom Team wetter.net! Vielen Dank!

Hier geht es zur  Homepage von wetter.net 

 

1) Einstufungen von Winden

 
Kategorie Bezeichnung Km/Stunde
Kat. 0 tropischer Sturm weniger als 119
Kat. 1 schwacher Hurrikan 119-153
Kat. 2 mäßiger Hurrikan 154-177
Kat. 3 starker Hurrikan 178-209
Kat. 4 sehr starker Hurrikan 210-249
Kat. 5 verwüstender Hurrikan mehr als 250

 

2) Verheerende Stürme und Entstehungsorte

 

Hinweise Die Namen der Wirbelstürme variieren, die Kategorien sind identisch!
Hurrikan Nordatlantik/Nordpazifik/Karibik/Golf von Mexiko
Tornado Weltweit
Zyklon Indischer Ozean/Südpazifik
Taifun Nordwestpazifik/Süd- und Südostasien
Medican Mittelmeerraum
Polartief Arktis, Antarktis, Nordskandinavien
See-/Meerwirbel Schwarzes Meer oder Große Seen (USA)
Antarktischer Föhn Antarktis/Südpolarmeer


 

3) Entstehung von Wirbelstürmen

 

  • Die bisherige Lehrmeinung ging davon aus, dass es Meerestemperaturen von mind. 26,5 Grad Celsius bedurfte!
  • Ein Grund hierfür ist, dass ein Wirbelsturm die nötige Energie von sehr großen Unterschieden der Meerestemperaturen einerseits sowie extrem kalter Luft in höheren Schichten der Atmosphäre andererseits, bezieht! Zudem verdunstet durch die hohen Meerestemperaturen mehr Wasserdampf!
  • Hurricanes entstanden allerdings auch schon bei Meerestemperaturen von 24 Grad Celsius und sogar 22 Grad Celsius. Als Äquivalent dient extrem kalte Luft in höheren Schichten der Atmosphäre!
  • Hurricanes entstehen niemals an Land!
  • Auf der Nordhalbkugel beginnt die Wirbelsturm-Saison offiziell am 01.06. und endet am 30.11.!
  • Charakteristisch für Wirbelstürme sind:
  • a) das charakteristische und weitgehend windstille, niederschlagsfreie & wolkenarme Auge;
  • b) extrem hohe Windgeschwindigkeiten;
  • c) massive Regenfälle.
  • Im Zeitraum 1920 bis 2017 (Stand: 22.10.2017) erreichten lediglich 35 Hurricanes die höchste Kategorie: 5!
  • Freilich sind in früheren Zeiträumen in der Karibik, Lateinamerika sowie den USA Hurricanes der Kat. 5 aufgetreten!
  • Im Jahrzehnt 1960-1970 wurden 6 Hurricanes der höchsten Kat. 5 gezählt!
  • Im Jahrzehnt 2000-2010 wurden 8 Hurricanes der höchsten Kat. 5 gezählt!
  • Wirbelstürme wie z.B. der Hurrikan Irma können einen Durchmesser von bis zu 700km aufweisen!
  • Kurioserweise gibt es einen Zusammenhang zwischen einem sehr starken El Nino-Ereignis sowie einem Hurrikan-Jahr. In starken El Nino-Jahren nimmt die Anzahl von Hurricanes, vor allem die der sogen. Major Hurricanes (Kat. 3 und stärker) signifikant ab!

 

Sehr starke El Nino Ereignisse Anzahl Hurricanes
1972 4 (2x Kat. 1; 1x Kat. 2; 1x Kat. 4)
1973 4 (3x Kat. 1; 1x Kat. 3)
1982 2 (1x Kat. 1; 1x Kat. 4)
1983 3 (2x Kat. 1; 1x Kat. 3)
1997 3 (2x Kat. 1; 1x Kat. 3)
2015 4 (2x Kat. 1; 1x Kat. 3; 1x Kat. 4)

 

 

 

 

 

 

 

4) Ophelia

 

Dauer 09.10. bis 16.10.2017
Wind-Höchstgeschwindigkeit 185 Stundenkilometer
Tiefster Luftdruck 960 Hektorpascal
Einstufung: Tropischer Sturm 09.10.2017
Einstufung: Hurrikan Kat. 1 11.10.2017
Einstufung: Hurrikan Kat. 2 12.10.2017
Einstufung: Hurrikan Kat. 3 14.10.2017
Abstufung: Hurrikan-Eigenschaften 16.10.2017
Einstufung: Orkantief 16.10.2017
Abstufung: Sturmtief 17.10.2017
Sturmtief 18.10.2017
Auflösung 19.10.2017

 

  • Der Hurrikan Ophelia vereinte mehrere Rekorde in sich!
  • Zum Einen ist es der östlichste entstandene Hurrikan aller Zeiten: 30. Breitengrad (Ost-Atlantik)!
  • Zum Anderen ist er im Hurrikanjahr 2017 der zehnte Sturm hintereinander, welcher zu einem Hurrikan eingestuft worden ist! Dies ist unter anderem der Erwärmung des Atlantiks mit Meerestemperaturen von 1 Grad Celsius über dem durchschnittlichen Niveau, geschuldet!
  • Erstaunlicher Weise reichte für die Entstehung von Ophelia eine Wassertemperatur von nur 24 Grad Celsius aus! Im Umkehrschluss muss es in höheren Schichten der Atmosphäre zu einem rapiden Temperatursturz gekommen sein!
  • Durch die sehr weit östliche Entstehung wurde Ophelia nicht von Passatwinden "eingefangen" und somit eine westliche Zugbahn einnehmen!
  • Vielmehr nahm er durch Höhenwinde (Jetstream) eine nord/nordöstliche Zugbahn in Richtung Azoren und sodann Irland ein! Den Weg auf das europäische Festland versperrten 2 umfangreiche Hochdruckgebiete über Mitteleuropa und dem Mittelmeer kurz vor der Straße von Gibraltar!
  • Irland wurde am 16.10.2017 von der mittlerweile zum Orkantief herabgestuften Ophelia getroffen! Es waren trotz umfangreicher Warnungen sowie Alarmmaßnahmen (Schulschließungen, Einstellung des Flug-, Schiff- und Autoverkehrs) 3 Menschenopfer zu beklagen!
  • Im weiteren Verlauf überquerte Ophelia als Orkantief die Länder Nordirland, Schottland, Wales sowie Norwegen und löste sich sodann im Laufe des 19.10.2017 endgültig auf!
  • Ophelia sorgte in Teilen Großbritanniens für Stromausfälle sowie einen Wärmeschub von bis zu 10 Grad Celsius! Einen Hitzeschub bescherte Ophelia sowohl den kanarischen Inseln (40 Grad Celsius) als auch dem Süden der iberischen Halbinsel (35 Grad Celsius) durch den Transport subdtropischer Warmluft! In Deutschland wurde der Zeitraum 13. bis 19.10.2017 ein wahrlich goldener Oktober!
  • Ophelia sorgte in Teilen Großbritanniens sowie Norddeutschlands für ein Phänomen der ganz besonderen Art: Aufgrund des im Schlepptau transportierten Saharastaubs sowie Ruß- und Aschepartikeln von portugiesischen Waldbränden färbte sich die Sonne rot!
  • Ein Gedankenspiel zum Schluss: Mal angenommen, das Hochdruckgebiet über den Azoren und das Tiefdruckgebiet über Island hätten die Plätze vertauscht! Dieses Phänomen nennt sich negative Nordatlantische Oszillation! Dann wäre es sehr interessant für das europäische Festland geworden! Die zu einem tropischen Sturm herabgestufte - freilich immer noch mit beeindruckender Orkanstärke - Ophelia hätte sich mit dem Azoren-Tiefdruckgebiet vereinigt und entweder über Süd- oder sogar Mitteleuropa hinweggezogen, hätte es eventuell doch noch einmal zu einer Hurrikan-Stärke gereicht und hätte Europa mit voller Wucht sowie extremen Niederschlägen, getroffen!

 

5) Hurricanes auf Abwegen

 

  • In der Regel schwächen sich Hurricanes ab, sobald sie auf Land treffen, dem sogen. Landfall! 
  • Sofern ein Hurrikan allerdings sehr viel Energie enthält, so kann er durch den Jetstream in Richtung atlantischen Ozean transportiert werden und durchaus auch Grönland oder Island erreichen!
  • Sofern immer noch genügend Energie vorhanden ist, kann sich ein Hurrikan oder ein  herabgestuftes Orkantief auch in Richtung europäisches Festland verlagern!
  • Es werden mehrere Beispiele aufgeführt, in denen Hurricanes, ehemalige Hurricanes oder ihre Ausläufer Europa erreichten:

 

Datum Sturm-System Region
28.10.1842 Spanischer Hurrikan Iberische Halbinsel
05.09.1966 Faith Färöer, Norwegen, Spitzbergen
05.09.1995 Iris Ärmelkanal
28.10.1996 Lili Britische Inseln
04.10.1998 Jeanne Iberische Halbinsel
03.10.2000 Isaac Irland
11.10.2005 Vince Iberische Halbinsel
24.09.2006 Helene Irland
20.11.2006 Gordon Iberische Halbinsel
06.10.2009 Grace Irland
12.09.2011 Katia Britische Inseln
26.10.2012 Rafael Portugal
10.08.2014 Bertha Britische Inseln
21.10.2014 Gonzalo Europäisches Festland, Mittelmeer
08.10.2015 Joaquin Iberische Halbinsel
14.01.2016 Alex Azoren; Iberische Halbinsel
29.09.2017 Lee aka Tief Wolfgang Zentraleuropa
30.09.2017 Maria aka Tief Wolfgang Zentraleuropa
16.10.2017 Ophelia Britische Inseln; Skandinavien


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6) Schäden im Vergleich

 
Dauer Gebiete Hurrikan  Schäden
23.08. - 30.08.2005 Karibik/Ostküste USA Katrina 108 Milliarden $
15.10. - 25.10.2005 Karibik/Mittel- und Nordamerika Wilma 28,9 Milliarden $
17.08. - 30.08.2017 Ostküste USA Harvey 190 Milliarden $
30.08. - 15.09.2017 Karibik/Mittel- und Nordamerika Irma 15-50 Milliarden $

 

  • Das Hurrikan-Rekordjahr war 2005 mit 28 tropischen Stürmen, von denen sich 15 Hurricanes bildeten, darunter 7 schwere (Kat. 3-5)! 4 Hurricanes erreichten die höchste Kategorie 5!
  • Hurricanes beeindrucken nicht nur mit zerstörerischen Stürmen, immensen Schäden, sondern auch mit unglaublichen Regenmassen im Schlepptau! Hurrikan Harvey brachte in einigen Teilen des US-Bundesstaates Texas lokale Regenmengen von mehr als 1000 Litern/m² innerhalb von nur 3-4 Tagen! Zum Vergleich: Die deutsche Hauptstadt Berlin hatte im Jahre 2016 ein Niederschlagssoll von 536,8 Liter/m² und die Hansestadt Hamburg 738,7 Liter/m²!
  • Hurrikan Irma brachte ungefähr 40 Billionen Liter Regen!
  • Hurrikan Irma hatte einen Durchmesser von 665 Kilometern Durchmesser, was ungefähr der Fläche der Bundesrepublik Deutschland, entspricht!
  • Hurrikan Irma sorgte zudem für ein sehr seltenes Phänomen! Die sogen. Negativ-Flut"! Hierbei wird durch einen ablandigen Wind - also einem Wind, der sich vom Festland wegbewegt - das Wasser von Seen oder Meeren vom Festland weggedrückt, so dass der blanke Meeresboden zum Vorschein gekommen ist! Sobald sich der Wind allerdings dreht oder weiter weg zieht, schiesst das Wasser wieder zurück zum Ufer!
  • Ein schier unglaubliches Spektakel ereignete sich ab dem 07.09. - 09.09.2017!! 4 Hurricanes gaben sich über dem Atlantik in den Gebieten Lateinamerikas, der Karibik sowie dem Süden der USA die Klinke in die Hand! Es waren die Hurricanes Irma, Jose, Katia sowie Lee wie an einer Perlenschnur aneinander gereiht!

 

7) Die Namen von Hurricanes

 

  • Die Namensgebung erfolgt durch das National Hurricane Center (USA)!
  • Seit 1979 existieren 6 verschiedene, wiederkehrende Namens-Listen nit Ausnahme der Buchstaben Q, U, X, Y und Z!
  • Frauen- und Männer-Namen wechseln sich ab!
  • Sofern eine Namens-Liste endet, kommt das griechische Alphabet zur Anwendung: Alpha, Beta, Gamma, Delta, Episolon, Zeta ff.!
  • Die Namen von Stürmen mit sehr großen Schadens- und Opferzahlen können von der World Meteorological Organisation (WMO) gestrichen und durch neue Namen ersetzt werden!

 

Liste 4 Liste 5 Liste 6 Liste 1 Liste 2 Liste 3
2018 2019 2020 2021 2022 2023
Alberto Andrea Arthur Ana Alex Arlene
Beryl Barry Bertha Bill Bonnie Bret
Chris Chantal Cristobal Claudette Colin Cindy
Debby Dorian Dolly Danny Danielle Don
Ernesto Erin Edouard Elsa Earl Emily
Florence Fernand Fay Fred Fiona Franklin
Gordon Gabrielle Gonzalo Grace Gaston Gert
Helene Humberto Hanna Henri Hermine Harvey
Isaac Imelda Isaias Ida Ian Irma
Joyce Jerry Josephine Julian Julia Jose
Kirk Karen Kyle Kate Karl Katia
Leslie Lorenzo Laura Larry Lisa Lee
Michael Melissa Marco Mindy Martin Maria
Nadine Nestor Nana Nicholas Nicole Nate
Oscar Olga Omar Odette Otto Ophelia
Patty Pablo Paulette Peter Paula Philippe
Rafael Rebekah Rene Rose Richard Rina
Sara Sebastien Sally Sam Shary Sean
Tony Tanya Teddy Teresa Tobias Tammy
Valerie Van Vicky Victor Virginie Vince
William Wendy Wilfred Wanda Walter Whitney
Alpha Alpha Alpha Alpha Alpha Alpha
Beta Beta Beta Beta Beta Beta
Gamma Gamma Gamma Gamma Gamma Gamma
Delta Delta Delta Delta Delta Delta
Epsilon Epsilon Epsilon Epsilon Epsilon Epsilon
Zeta Zeta Zeta Zeta Zeta Zeta
 

 

8) Ganz schön früh?

 

  • Obwohl die Hurrikan-Saison am 01.06. beginnt und am 30.11. endet, entstanden entgegen der theoretischen Lehrmeinung Tropische Stürme und Hurricanes bereits im Januar! Wie passt das zusammen, wenn eisern an die "26 Grad Regel" der Meerestemperaturen festgehalten wird? Ein Lösungsansatz bietet der Ausgleich durch extrem kalte Schichten und dramatischen Druckabsturz (Hectorpascal) in der oberen Atmosphäre!

 

30.12.1954 Hurrikan
30.12.2005 Tropischer Sturm
03.01.1938 Hurrikan
04.01.1951 Tropischer Sturm
12.01.2016 Hurrikan
18.01.1978 Subtropischer Sturm