Das grüne Grönland

 

Diese Bilder stammen von der Künstlerin Sabine Andrea Kästel (Homepage: www.skphoto.de), die mir freundlicher Weise dese Bilder zur Verfügung stellte. 

 

  • Grönland hat einen sehr großen und dicken Eispanzer. Lediglich 18,9% der Fläche sind eisfrei!
  • Man mag es kaum glauben: Im Jahre 800 setzte eine Wärmeanomalie ein, welche in diesen Breiten fast 400 Jahren andauerte. In Nordamerika sowie Europa endete diese Wärmeanomalie erst im Jahre 1300 mit dem Beginn der kleinen Eiszeit!
  • Besiedelt wurde Grönland im Jahre 985 durch Erkundungsfahrten der Wikinger! Sie betrieben Landwirtschaft sowie Ackerbau & Viehzucht. Die Besiedelung Grönlands erfuhr Einkehr in zahlreiche isländische & skandinavische Sagen.
  • Die Schiffspassage von und zu Skandianiven war zu diesem Zeitpunkt ganzjährig eisfrei. Weitere Erkundungsfahrten nach Westen um das Jahr 1000 herum, führten zu der Entdeckung Amerikas!
  • Die Wärmeanomalie endete um das Jahr 1190 mit einer massiven Klimaverschlechterung, sozusagen ein Vorbote der kleinen Eiszeit! Zeugnis hiervon ist ein Bericht des Papstes Alexander VI aus dem Jahre 1492, welcher beklagte, dass seit knapp 80 Jahren kein Priester oder Bischof über die grönländischen Menschen berichtete!