2018 Schnee in der Sahara

Die Umwelt-Suchmaschine

 

Dieses Bild stammt von der Künstlerin Sabine Andrea Kästel (Homepage: www.skphoto.de), die mir freundlicher Weise deses Bild zur Verfügung stellte. 

 

1) Begriffserklärung

 

  • Die Sahara ist mit einer Größe von 9 Millionen Quadratkilometern die größte Wüste weltweit!
  • Die Sahara besteht aus ca. 20% Sand und 80% aus Geröll, Stein und Felsen!
  • Die Sahara wird zudem von Gebirgsketten, u.a. dem Saharaatlas-Gebirge durchzogen!
  • Die Sahara ergrünte ca. 8.000 v. Chr. nach dem Ende der letzten Eiszeit (9.700 v. Chr.)! Gründe hierfür waren die Verlagerungen von Wind- und Niederschlagszonen, bedingt durch den Anstieg des globalen Meeresspiegels um mehr als 100 Metern!
  • Die Ergrünung der Sahara endete vor ca. 3.500 v. Chr.!

 

2) Schnee in der Sahara

 

  • Obwohl die Sahara neben der Atacama-Wüste in Chile und vor allem dem antarktischen - McMurdo Tal - zu den trockensten Gebieten der Welt gehört, werden in der Sahara durchschnittlich 45mm Niederschlag gemessen, welche allerdings territorial ungleichmäßig auf die 9 Millionen Quadratkilometern Gesamtfläche, verteilt sind!
  • Im Durchschnitt erreichen die Tageshöchsttemperaturen im Sommer 38 Grad Celsius sowie im Winter 25 Grad Celsius! Die durchschnittlichen Nachttemperaturen sind schwankend, können allerdings im Winter durchaus unter die 0 Grad Celsius Marke fallen!
  • Aüsserst ungewöhnlich sind allerdings Schneefälle! Im erweiterten Sinn fällt das Schneefallereignis vom 07.01.2018 mit dem Extremwetter in Nordamerika (Bombenzyklone: Tief Grayson) zusammen! Durch die Störung des Polarwirbels mit Schwerpunkt über Nordamerika fehlte die Zufuhr arktischer Kaltluft in Richtung Zentraleuropa! 
  • Das Hochdruckgebiet Adam verharrte über Südost-Europa, wodurch starke atlantische Tiefdruckgebiete freie Bahn nach Zentraleuropa hatten! Da sich Tiefdruckgebiete entgegen des Uhrzeigersinns bewegten, wurde auf der Vorderseite erwärmte Meeresluft nach Zentraleuropa, währenddessen auf der Rückseite skandinavische Kaltluft in Richtung Südeuropa, Nordafrika und sogar bis in die nördliche Sahara geschaufelt wurden!
  • An der Gebirgskette Saharaatlas in 1000 Meter über dem Meeresspiegel trafen die kalten sowie warmen Lufrmassen zusammen, und ein sogen. Kaltluftpropfen entlud sich mit geringen Schneemassen, welcher einen kleinen Teil der Sahara weiß "kleidete"! Nach wenigen Stunden war die weiße Pracht dahin!

 

3) Im Überblick

 

Datum Stadt Land Lage über Meeresspiegel
18.02.1979 Ain Sefra Algerien 1.081 Meter über NN
29.01.2005 Ghardaia Algerien 526 Meter über NN
10.02.2012 Bechar Algerien 789 Meter über NN
19.12.2016 Ain Sefra Algerien 1.081 Meter über NN
20.01.2017 Ain Sefra Algerien 1.081 Meter über NN
07.01.2018 Ain Sefra Algerien 1.081 Meter über NN