Burgen und Schlösser

Die Umwelt-Suchmaschine

© Copyright: Pixabay.com

 

1) Begriffserklärung

 

  • Der Bau von Burgen lässt sich in Deutschland anhand Urkunden, Chroniken, Herrschaftslisten innerhalb des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation ab dem Jahre 800 nachweisen!
  • Paulus Diaconus erwähnte für das Jahr 590 zahlreiche Befestigungen nördlich der Alpen!
  • Burgen dienten u.a. vor allem folgenden Zwecken:
  • a) Residenz von Königen, Fürsten, Grafen, Baronen, Herzögen;
  • b) Residenz des Dienstadels, z.B. Rittern und Beamten;
  • c) Residenz der Kirche in Form von Klostern und Ordensburgen;
  • d) Status- und Machtsymbol;
  • e) Schutz vor kriegerischen Auseinandersetzungen;
  • f) Schutz der Bevölkerung innerhalb einer Stadt;
  • g) Erhebung von Zöllen und Steuern.
  • Das Heilige römische Reich deutscher Nation zerfiel ab dem spätem Mittelalter in kleineren Territorien, so dass der Burgenbau hier seinen Höhepunkt fand! Der Burgenbau fand spätestens mit der Erfindung neuer Kriegswaffen (Kanonen, Gewehre etc.) ab dem 16. Jahrhundert, sein Ende, weil die Burgen keinen Schutz mehr baten und somit wirtschaftlich unrentabel wurden! Für das untergegangene Reich lassen sich mind. 40.000 Burgen und Schlösser belegen! In Deutschland lassen sich 22.544 Burgen und Schlösser belegen!
  • Zerstörung und Verfall sind vielfältigen Gründen geschuldet! Zu nennen sind z.B.
  • a) Aufgabe;
  • b) Kriege;
  • c) Krankheiten und Seuchen;
  • d) Abbruch;
  • e) Brände;
  • f) Erdbeben;
  • g) Politischer und gesellschaftlicher Wandel;
  • h) Wüstungen etc.
  • Burgen und Schlösser haben zuweilen fließende Übergänge! Burgen wurden durch den Adel zu herrschaftlichen Anlagen ausgebaut und somit dienten die Schlösser vor allem repräsentativen, wohnlichen, kulturellen sowie politischen Zwecken!
  • Stilgebende künstlerische Epochen waren für den Burgenbau vor allem die Romantik, Gotik und Renaissance, während dessen für die Umfunktionierung zum Schloss die Epochen Renaissance, Barock maßgebend gewesen sind! Neuere Schlossbauten haben sich von den Kunststilen des Rokoko und des Klassizismus inspirieren lassen!
  • Der Bau von Burgen bzw. Rückbau zu Schlössern fand spätestens mit dem Ende des Adels in Europa ab dem Jahre 1918 sein endgültiges Ende!
  • Lediglich - vormals - bedeutende Herrschaftshäuser (U.a. Hohenzollern, Preußen, Welfen, Thurn und Taxis) verfügen noch über bedeutende Prachtbauten! Sofern jedoch Burgen und Schlösser nicht mehr im adligen Besitz sind, werden sie entweder vom jeweiligen Bundesland verwaltet, von Vereinen und Bürgerintiativen aufrecht erhalten oder unterliegen dem Denkmalschutz!
  • Ehemalige Burgen und Schlösser dienen heute vor allem folgende Zwecken:
  • a) Alten- und Pflegenheimen;
  • b) Behörden, Verwaltungen und Ämtern;
  • c) Bibliotheken;
  • d) Festspielen;
  • e) Filmkulissen;
  • f) Gaststätten;
  • g) Hofgütern;
  • h) Hotels;
  • i) Internaten;
  • j) Jagdschlössern;
  • k) Jugendherbergen;
  • l) Kapellen;
  • m) Kirchen, Klöstern und Abteien;
  • n) Konzerten;
  • o) Museen;
  • p) Parks;
  • q) Schulen;
  • r) Standesämtern;
  • s) Tagungsorten;
  • t) Universitäten;
  • u) Veranstaltungsorten;
  • v) Weingütern.

 

2) Burgen und Schlösser in Deutschland

 

Bundesland Burgen und Schlösser
Baden-Württemberg 3030
Bayern 5199
Berlin 77
Brandenburg 1127
Bremen 11
Hamburg 26
Hessen 1450
Mecklenburg-Vorpommern 1904
Niedersachsen 1290
Nordrhein-Westfalen 2293
Rheinland-Pfalz 1404
Saarland 195
Sachsen 1584
Sachsen-Anhalt 991
Schleswig-Holstein 616
Thüringen 1347
Insgesamt 22544

 

3) Niedergang der Architekturen

 

  • Einschneidend für die Vielfalt der Burgen und Schlösser waren insbesondere folgende Ereignisse:
  • a) Pestausbrüche (U.a. 1347-1352);
  • b) Kriege (U.a. Dreizigjähriger Krieg: 1618-1648);
  • c) Reichsdeputationsschluss (1803);
  • d) Das Ende fast aller Monarchien in Europa nach dem 1. Weltkrieg (1914-1918);
  • e) Die unfassbaren Zerstörungen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Zuge des 2. Weltkrieges (1939-1945).
  • Selbstverständlich kann diese Aufzählung weder vollständig sein, noch sind alle Burgen und Schlösser erhalten!
  • Sehr viele Burgen und Schlösser existieren nur noch in der Erinnerung (Speziell vor dem 2. Weltkrieg), als Ruinen, in Gemarkungen, Wüstungen, Pflastersteinen, denkmalgeschützten Gebieten und letztendlich zeugen nur noch Urkunden, Chroniken etc. vom Erbe beeindruckender Baukunst!