Die Kunstgeschichte

Die Umwelt-Suchmaschine

Quelle des Bildes: Pixabay.com

 

  • Die Kunstgeschichte umfasst vor allem die Kategorien Architektur, Bildhauerei, Malerei, Mode, Literatur, Theater, Poesie/Dichtkunst, Unterhaltung, Musik!
  • Älteste Belege in der Kunstgeschichte sind primitive Höhlenmalereien (ab 45.000 v. Chr.), die der Mensch nach der Entdeckung des Färbens (45.000 v. Chr.), zunächst für Kleidung und Standessymbole verwendete!
  • Eng mit der Kunstgeschichte verbunden ist das Glas! Glas entsteht z.B.: durch folgende Einflüsse: Meteoriteneinschläge, Vulkanismus, Blitzeinschläge in der Wüste, oberirdische Atombombentests. Die Glaskunst umfasst z.B.: Kelche, Schmuck, Fresken, Pokale, Vasen, Fenster, Vitrinen, Gläser, Perlen, Spiegel, Fernrohre, Ferngläser, Teleskope, Mikroskope, Linsen, Glühbirnen, Neonröhren, Brillen, Lampen, Glasfasern, Währungsmitteln (Antike)!
  • Einen Quantensprung erfolgte mit dem ersten modernen Staat im alten Ägypten! Hier genoß die Kunst einen extrem hohen Stellenwert, welcher sich nicht nur in den Pyramiden von Gizeh, sondern vor allem in den zahlreichen architektonischen Meisterleistungen widerspiegelte! Eine weitere Entwicklung nahm die Kunst vor allem im antiken Griechenland sowie im römischen Reich! Einen hohen Stellenwert genoß vor allem die griechische Philosophie (z.B.: Aristoteles, Diogones, Heraklit, Platon, Sokrates) & römische (z.b.: Cicero, Lukrez, Seneca)!
  • Nach dem Untergang des römischen Reiches im Jahre 476 gab es bis in das Jahr 1000 hinein keine nennenswerte Fortschritte und Neuerungen in der europäischen Kunst! Lediglich das byzantinische Reich mit den Zentren Griechenlands und Kleinasiens sah sich als Bewahrer der antiken Kunst!
  • Um das Jahr 1000 herum entwickelte sich durch junger Mönchs- und Ordensgemeinden der Einfluss der alten griechischen sowie römischen Kunst auf die Architektur. Hieraus entwickelte sich die Romantik! Diese Kunst hatte vom Jahre 1000 bis ca. 1150 Bestand. 
  • Die Kunst-Epoche Romantik wurde Mitte des 12. Jahrhunderts durch die Gotik abgelöst. Die Gotik war geprägt durch einen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, technologischen, politischen und religiösen Aufbruch. Kunst stellte vor allem im späten Mittelalter ein Prestige-, Status- und Machtsymbol dar. Diese Epoche bestand bis zum Ende des Mittelalters.
  • Zu Beginn des 15. Jahrhunderts wurde die Gotik durch die Epoche Renaissance abgelöst! Nach dem Ende des Mittelalters gab es einen erheblichen Schub, welcher sich vor allem auf das Rückbesinnen auf die klassischen Werke, Künste und vor allem des antiken Wissens vollzog. Ins Zentrum wurde weniger das kirchliche Weltbild als vielmehr der Mensch gestellt! Einen nicht unerheblichen Anteil hatte hierbei die Erfindung des Buchdrucks von Johann Guttenberg um das Jahr 1450, die Entdeckung Amerikas durch Christopher Kolumbus 1492 sowie die Reformation 1517 durch Martin Luther. Durch die Entdeckung Amerikas erhielt die Seefahrt einen bedeutenden Schub, so dass die erste Globalisierung der Neuzeit mit Handel, Missionarisierung, Kolonalisierung, Sklavenhandel ihren Lauf nahm.
  • Das Zeitalter der Renaissance wurde ab dem Jahre 1575 durch die Epoche Barock abgelöst. Die Epoche des Barock endete im Jahre 1770. Zwar endet hier die weitere Aufzählung, jedoch nicht die Weiterentwicklung in den darauffolgenden Jahrhunderten!

 

Bedeutende kulturelle und künstlerische Werke tragen die Bezeichnungen: Menschheitserbe, bzw. Welterbe oder Weltkulturerbe!

 

Die Kultur erfährt nicht nur in der Aufzählung der allgemein anerkannten 7 Weltwundern, Bedeutung!

  1. Die hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon;
  2. Der Koloss von Rhodos;
  3. Das Grab des Königs Mausolus II. zu Halikarnassos;
  4. Der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria;
  5. Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten;
  6. Der Tempel der Artemis in Ephesos;
  7. Die Zeusstatue des Phidias von Olympia.